TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Vom fertigungsgerechten Konstruieren zum produktionsintegrierenden Entwickeln - Durchgängige Modelle und Methoden im Produktlebenszyklus

Gramlich, Sebastian (2013):
Vom fertigungsgerechten Konstruieren zum produktionsintegrierenden Entwickeln - Durchgängige Modelle und Methoden im Produktlebenszyklus.
Düsseldorf, VDI-Verlag, TU Darmstadt, In: Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 1 Konstruktionstechnik/Maschinenelemente, Nr. 423, ISBN 978-3-18-342301-9,
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Zwischen der Produktentwicklung und der Produktion bestehen vielfältige und enge Verknüpfungen und Wechselbeziehungen. Die vorliegende Arbeit nutzt und erweitert die Erkenntnisse zur Modellierung technischer Produkte und technischer Prozesse, um diese Wechselbeziehungen einheitlich abzubilden. Ausgangspunkt der Modellbildung ist die formalisierte Beschreibung technischer Systeme durch Eigenschaften. Aufbauend auf einer umfangreichen Modelltheorie werden Produktsynthesestrategien erarbeitet, die auf einem systematischen Abgleichen (Mapping) sogenannter (fertigungs-) verfahrensinduzierter und wirkprinziprelevanter Eigenschaften beruhen. Sie ermöglichen die Integration von fertigungstechnischen Erkenntnissen in die Produktentwicklung und stellen die Grundbausteine für eine produktionsintegrierende Entwicklungsmethodik dar, welche die unterschiedlichen Aspekte des Market-Pull und des Technology-Push Ansatzes berücksichtigt.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2013
Creators: Gramlich, Sebastian
Title: Vom fertigungsgerechten Konstruieren zum produktionsintegrierenden Entwickeln - Durchgängige Modelle und Methoden im Produktlebenszyklus
Language: German
Abstract:

Zwischen der Produktentwicklung und der Produktion bestehen vielfältige und enge Verknüpfungen und Wechselbeziehungen. Die vorliegende Arbeit nutzt und erweitert die Erkenntnisse zur Modellierung technischer Produkte und technischer Prozesse, um diese Wechselbeziehungen einheitlich abzubilden. Ausgangspunkt der Modellbildung ist die formalisierte Beschreibung technischer Systeme durch Eigenschaften. Aufbauend auf einer umfangreichen Modelltheorie werden Produktsynthesestrategien erarbeitet, die auf einem systematischen Abgleichen (Mapping) sogenannter (fertigungs-) verfahrensinduzierter und wirkprinziprelevanter Eigenschaften beruhen. Sie ermöglichen die Integration von fertigungstechnischen Erkenntnissen in die Produktentwicklung und stellen die Grundbausteine für eine produktionsintegrierende Entwicklungsmethodik dar, welche die unterschiedlichen Aspekte des Market-Pull und des Technology-Push Ansatzes berücksichtigt.

Series Name: Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 1 Konstruktionstechnik/Maschinenelemente
Volume: Nr. 423
Place of Publication: Düsseldorf
Publisher: VDI-Verlag
ISBN: 978-3-18-342301-9
Uncontrolled Keywords: Produktentwicklung – Produktmodellierung – Prozessmodellierung – Eigenschaften, unabhängige Produktmodelleigenschaften, Verfahrensprinzip, verfahrensinduzierte Eigenschaften, Eigenschafts-Mapping, produktionsintegrierende Entwicklungsmethodik
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institute for Product Development and Machine Elements (pmd)
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio) > Collaborative Research Centres > CRC 666: Integral Sheet Metal Design with Higher Order Bifurcations
Zentrale Einrichtungen
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio) > Collaborative Research Centres
DFG-Collaborative Research Centres (incl. Transregio)
Date Deposited: 29 Oct 2013 16:37
Referees: Birkhofer, Prof. Herbert and Groche, Prof. Peter
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 12 February 2013
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item