TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Economic Sustainable Development and Capital Market Perception

Trillig, J. (2013):
Economic Sustainable Development and Capital Market Perception.
Darmstadt, TU Darmstadt, [Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3487],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Die vorliegende Dissertation untersucht in drei von einander unabhängigen Studien den Zusammenhang zwischen regulatorischen Änderungen bzw. potentiellen Selbstregierungen und die Auswirkungen auf die Aktienrendite und das Aktienrisiko betroffener Unternehmen. Dabei liegt der Fokus zum einen auf dem (erneuerbaren) Energie Sektor und zum anderen auf der Finanzindustrie. Anhand von Ereignisstudien und der Schätzung eines rollierenden Betafaktors (CAPM) können eindeutige Anzeichen dafür gefunden werden, dass die Kapitalmärkte sowohl in der Unternehmenswertermittlung als auch in der Risikowahrnehmung auf entsprechende Ankündigungen reagieren. Zudem lässt sich zeigen, dass positive Ankündigungen einen positiven und negative Ereignisse einen negativen Effekt herbeiführen. Anhand der Ergebnisse der drei Studien lässt sich ableiten, dass bei der Analyse von regulatorischen Aspekten eine kombinierte Betrachtung von Rendite- und Risikoeffekten zu berücksichtigen ist, da sonst nicht das gesamte Ausmaß an Veränderungen erfasst werden kann.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2013
Creators: Trillig, J.
Title: Economic Sustainable Development and Capital Market Perception
Language: English
Abstract:

Die vorliegende Dissertation untersucht in drei von einander unabhängigen Studien den Zusammenhang zwischen regulatorischen Änderungen bzw. potentiellen Selbstregierungen und die Auswirkungen auf die Aktienrendite und das Aktienrisiko betroffener Unternehmen. Dabei liegt der Fokus zum einen auf dem (erneuerbaren) Energie Sektor und zum anderen auf der Finanzindustrie. Anhand von Ereignisstudien und der Schätzung eines rollierenden Betafaktors (CAPM) können eindeutige Anzeichen dafür gefunden werden, dass die Kapitalmärkte sowohl in der Unternehmenswertermittlung als auch in der Risikowahrnehmung auf entsprechende Ankündigungen reagieren. Zudem lässt sich zeigen, dass positive Ankündigungen einen positiven und negative Ereignisse einen negativen Effekt herbeiführen. Anhand der Ergebnisse der drei Studien lässt sich ableiten, dass bei der Analyse von regulatorischen Aspekten eine kombinierte Betrachtung von Rendite- und Risikoeffekten zu berücksichtigen ist, da sonst nicht das gesamte Ausmaß an Veränderungen erfasst werden kann.

Place of Publication: Darmstadt
Uncontrolled Keywords: Ereignisstudie, Risiko, Regulierung, Energie
Divisions: 01 Department of Law and Economics
01 Department of Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete
01 Department of Law and Economics > Betriebswirtschaftliche Fachgebiete > Corporate finance
Date Deposited: 07 Jul 2013 19:55
Official URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3487
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-34870
Referees: Schiereck, Prof. Dr. D. and Hinz, Prof. Dr. Oliver
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 12 June 2013
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
event study, risk, regulation, energyUNSPECIFIED
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
This dissertation examines with three independent studies the impact of regulatory changes or potential self-regulation on stock returns and equity risk of affected companies. The focus is therefore laid on the the (renewable) energy sector and on the financial industry. Based on the event study methodology and the estimation of a rolling beta factor (CAPM), the results provide evidence that capital markets react on appropriate announcements with respect to their corporate valuation and their perception of risk. In addition, it can be shown that positive announcements lead to a positive effect while negative events cause a value depreciation. Based on the findings of the three studies it can be concluded that the analysis of regulatory changes requires a combined consideration of risk and return effects. Otherwise the results for the impact on a whole are dealt with inadequately.UNSPECIFIED
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item