TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Farben von Titanaten des Freudenbergit-Strukturtyps

Bruhn, Gerd (2012):
Farben von Titanaten des Freudenbergit-Strukturtyps.
TU Darmstadt, [Online-Edition: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3272/],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Es wurden Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps Na2MxTi8-xO16 (M = Fe, Zn, Ni, Co, Mn) synthetisiert. Das nur Eisen enthaltende Natriumtitanat wurde bezüglich der Kristallisationstemperatur und Stabilität in oxidierender und reduzierender Atmosphäre untersucht. Phasenreine Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps mit Zn, Ni, Co und Mn wurden zum ersten Mal erhalten und beschrieben. Die Rietveld-Verfeinerungen der Kristallstrukturen wurde auf Basis von Synchrotron- und Röntgenpulverdiffraktogrammen vorgenommen und lieferte unter anderem Aussagen zur statistischen Teilbesetzung der Titanatom-Positionen mit anderen Metallatomen (Fe, Zn, Ni, Co, Mn). Einige der untersuchten Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps sind farbig und wurden auf ihre Eignung als Pigmente geprüft. Sie wurden mit der Methode der diffusen Reflexion untersucht, um Absorptionsspektren zu erhalten. Von den Pigmentpulvern wurden Lackkarten angefertigt. Die CIE L*a*b*-Werte wurden ermittelt und mit bekannten Pigmenten, die den gleichen Chromophor enthalten, verglichen.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2012
Creators: Bruhn, Gerd
Title: Farben von Titanaten des Freudenbergit-Strukturtyps
Language: German
Abstract:

Es wurden Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps Na2MxTi8-xO16 (M = Fe, Zn, Ni, Co, Mn) synthetisiert. Das nur Eisen enthaltende Natriumtitanat wurde bezüglich der Kristallisationstemperatur und Stabilität in oxidierender und reduzierender Atmosphäre untersucht. Phasenreine Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps mit Zn, Ni, Co und Mn wurden zum ersten Mal erhalten und beschrieben. Die Rietveld-Verfeinerungen der Kristallstrukturen wurde auf Basis von Synchrotron- und Röntgenpulverdiffraktogrammen vorgenommen und lieferte unter anderem Aussagen zur statistischen Teilbesetzung der Titanatom-Positionen mit anderen Metallatomen (Fe, Zn, Ni, Co, Mn). Einige der untersuchten Natriumtitanate des Freudenbergit-Strukturtyps sind farbig und wurden auf ihre Eignung als Pigmente geprüft. Sie wurden mit der Methode der diffusen Reflexion untersucht, um Absorptionsspektren zu erhalten. Von den Pigmentpulvern wurden Lackkarten angefertigt. Die CIE L*a*b*-Werte wurden ermittelt und mit bekannten Pigmenten, die den gleichen Chromophor enthalten, verglichen.

Uncontrolled Keywords: Freudenbergit, diffuse Reflexion, Rietveld Verfeinerung, Pigment, CIE L*a*b*
Divisions: 07 Department of Chemistry
07 Department of Chemistry > Fachgebiet Anorganische Chemie
Date Deposited: 18 Mar 2013 16:26
Official URL: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/3272/
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-32728
License: Creative Commons: Attribution-No Derivative Works 3.0
Referees: Albert, Prof. Dr. Babara and Pfaff, Prof. Dr. Gerhard
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 10 December 2012
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Freudenbergite, diffuse reflectance, rietveld refinement, pigment, CIE L*a*b*English
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
Sodium titanates of the Freudenbergite structure type Na2MxTi8-xO16 (M=Fe, Zn, Ni, Co, Mn) were synthesized. The iron-containing sodium titanate was characterized for its crystallization temperature and the stability in oxidizing and reducing atmosphere. For the first time phase pure sodium titanates of the Freudenbergite structure type containing Zn, Ni, Co and Mn were obtained and described. Rietveld-refinement of the crystal structure from synchrotron and X-ray powder data resulted among others in good fits for the statistically occupation of the titanium atom position with other metal atoms (Fe, Zn, Ni, Co, Mn). Some of the sodium titanates of the Freudenbergite structure type are colored and were investigated for the capability as pigments. These were measured with diffuse reflectance to get absorption spectra. With the colored pigment powders lacquer cards were prepared. The CIE L*a*b*-values were measured and compared with known pigments with the same chromophore.UNSPECIFIED
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item