TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Ein Vergleich situativer Methoden zur Erfassung der Beratungskompetenz von Lehrkräften

Bruder, Simone and Keller, Sylvana and Klug, Julia and Schmitz, Bernhard (2011):
Ein Vergleich situativer Methoden zur Erfassung der Beratungskompetenz von Lehrkräften.
In: Unterrichtswissenschaft, pp. 123-137, 39, (2), [Article]

Abstract

Die Beratung durch Lehrkräfte - und hier insbesondere die Lernberatung - wird in der Literatur und den Standards der Lehrerbildung als wichtiger Bestandteil des Lehrerberufs beschrieben. Dennoch gibt es bislang wenig Forschung, es fehlen vor allem empirisch überprüfte, domänenspezifische Modelle sowie Messinstrumente. Die beiden Ziele dieser Studie waren, situative Methoden zur Messung der Beratungskompetenz vorzustellen und miteinander zu vergleichen. Die Instrumente wurden anhand des Beratungskompetenzmodells von Bruder, Klug, Hertel, Kelava & Schmitz (eingereicht) entwickelt: ein Fallszenario und ein Situational Judgment Test (SJT). Es sollte überprüft werden, inwiefern die beiden Instrumente dasselbe messen und mit einem Wissenstest der Beratung korrelieren. Die Instrumente wurden an einer Stichprobe von 296 Probanden (Lehramtsstudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) und Lehrkräfte) eingesetzt. Die Ergebnisse zeigen hoch signifikante Korrelationen auf Gesamttestebene. Getrennt für die drei Teilgruppen zeigt sich, dass die Instrumente unterschiedliche Zusammenhänge in den Gruppen aufweisen. So zeigten sich bei den Studierenden und Lehrkräften signifikante Zusammenhänge, in der Gruppe der LiV dagegen nicht. Auch wenn sich in der Gruppe der LiV keine Zusammenhänge ergeben, zeigen die Gesamtkorrelationen und die Korrelationen in den Teilgruppen, dass sich die situativen Methoden vergleichen lassen und dasselbe Konstrukt messen.

Item Type: Article
Erschienen: 2011
Creators: Bruder, Simone and Keller, Sylvana and Klug, Julia and Schmitz, Bernhard
Title: Ein Vergleich situativer Methoden zur Erfassung der Beratungskompetenz von Lehrkräften
Language: German
Abstract:

Die Beratung durch Lehrkräfte - und hier insbesondere die Lernberatung - wird in der Literatur und den Standards der Lehrerbildung als wichtiger Bestandteil des Lehrerberufs beschrieben. Dennoch gibt es bislang wenig Forschung, es fehlen vor allem empirisch überprüfte, domänenspezifische Modelle sowie Messinstrumente. Die beiden Ziele dieser Studie waren, situative Methoden zur Messung der Beratungskompetenz vorzustellen und miteinander zu vergleichen. Die Instrumente wurden anhand des Beratungskompetenzmodells von Bruder, Klug, Hertel, Kelava & Schmitz (eingereicht) entwickelt: ein Fallszenario und ein Situational Judgment Test (SJT). Es sollte überprüft werden, inwiefern die beiden Instrumente dasselbe messen und mit einem Wissenstest der Beratung korrelieren. Die Instrumente wurden an einer Stichprobe von 296 Probanden (Lehramtsstudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiV) und Lehrkräfte) eingesetzt. Die Ergebnisse zeigen hoch signifikante Korrelationen auf Gesamttestebene. Getrennt für die drei Teilgruppen zeigt sich, dass die Instrumente unterschiedliche Zusammenhänge in den Gruppen aufweisen. So zeigten sich bei den Studierenden und Lehrkräften signifikante Zusammenhänge, in der Gruppe der LiV dagegen nicht. Auch wenn sich in der Gruppe der LiV keine Zusammenhänge ergeben, zeigen die Gesamtkorrelationen und die Korrelationen in den Teilgruppen, dass sich die situativen Methoden vergleichen lassen und dasselbe Konstrukt messen.

Journal or Publication Title: Unterrichtswissenschaft
Volume: 39
Number: 2
Uncontrolled Keywords: Beratung, Lehrkräfte, Fallszenario, Situational Judgment Test
Divisions: 03 Department of Human Sciences > Institute for Psychology
03 Department of Human Sciences
Date Deposited: 02 Mar 2012 13:12
Additional Information:

Impact Factor: 1

Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item