TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Eine Prozessstudie auf intraindividueller und aggregierter Ebene zum Einfluss eines standardisierten Lerntagebuches auf die Selbstregulation bei Schülern der 8. Jahrgangsstufe

Löb, Martin and Perels, Franziska and Schmitz, Bernhard (2004):
Eine Prozessstudie auf intraindividueller und aggregierter Ebene zum Einfluss eines standardisierten Lerntagebuches auf die Selbstregulation bei Schülern der 8. Jahrgangsstufe.
TU Darmstadt, Institut für Psychologie, [Online-Edition: http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2004/312/pdf/Do...],
[Report]

Abstract

Aufbauend auf einem adaptierten prozessualen Integrationsmodell zur Selbstregulation wird an einer Gruppe von Gymnasiasten der achten Jahrgangsstufe untersucht, inwiefern der Einsatz eines standardisierten Lerntagebuches zu Effekten auf verschiedenen variablen der Selbstregulation führt. Das standardisierte Lerntagebuch erfasst täglich das außerschulische Lernen. Unterschiede in den Ergebnissen der Auswertung auf einer prozessorientierten, aggregierten Gruppenebene und auf einer intraindividuellen, prozessorientierten Ebene werden gegenübergestellt. Es ergibt sich, dass eine intraindividuelle Auswertung Entwicklungstrends im Bereich Lernstrategien, Volition, Motivation und Ziele zeigt, die bei einer aggregierten Gruppenauswertung zum großen Teil nicht identifiziert werden können. Das standardisierte Lerntagebuch führt bei den Schülern zu individuumsspezifischen Entwicklungsrichtungen, so dass für einen adaptierten Unterricht plädiert wird.

Item Type: Report
Erschienen: 2004
Creators: Löb, Martin and Perels, Franziska and Schmitz, Bernhard
Title: Eine Prozessstudie auf intraindividueller und aggregierter Ebene zum Einfluss eines standardisierten Lerntagebuches auf die Selbstregulation bei Schülern der 8. Jahrgangsstufe
Language: German
Abstract:

Aufbauend auf einem adaptierten prozessualen Integrationsmodell zur Selbstregulation wird an einer Gruppe von Gymnasiasten der achten Jahrgangsstufe untersucht, inwiefern der Einsatz eines standardisierten Lerntagebuches zu Effekten auf verschiedenen variablen der Selbstregulation führt. Das standardisierte Lerntagebuch erfasst täglich das außerschulische Lernen. Unterschiede in den Ergebnissen der Auswertung auf einer prozessorientierten, aggregierten Gruppenebene und auf einer intraindividuellen, prozessorientierten Ebene werden gegenübergestellt. Es ergibt sich, dass eine intraindividuelle Auswertung Entwicklungstrends im Bereich Lernstrategien, Volition, Motivation und Ziele zeigt, die bei einer aggregierten Gruppenauswertung zum großen Teil nicht identifiziert werden können. Das standardisierte Lerntagebuch führt bei den Schülern zu individuumsspezifischen Entwicklungsrichtungen, so dass für einen adaptierten Unterricht plädiert wird.

Place of Publication: TU Darmstadt, Institut für Psychologie
Divisions: 03 Department of Human Sciences > Institute for Psychology
03 Department of Human Sciences
Date Deposited: 22 Feb 2012 10:19
Official URL: http://psydok.sulb.uni-saarland.de/volltexte/2004/312/pdf/Do...
Alternative keywords:
Alternative keywordsLanguage
Prozessanalyse , Selbstregulation , Psychologie , SchulpsychologieGerman
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item