TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung einer Universalplatine für Fernbedienungsprototypen

Matzeit, Norman :
Entwicklung einer Universalplatine für Fernbedienungsprototypen.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2002)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Im Rahmen der Forschungsarbeit zum benutzerfreundlichen Design von Geräten, insbesondere Fernbedienungen, soll eine Universalplatine für Fernbedienungsprototypen entwickelt werden. Das Ergebnis dieser Arbeit ermöglicht es dem Entwickler, mit nur einer Elektronik, verschiedenartige, vollfunktionsfähige Prototypen mit unterschiedlichen Layouts aufzubauen.

Die Universalplatine besitzt einen Flächensensor, der in der Lage ist, auf einer aktiven Fläche eine Berührung zu erkennen und die genaue Position des Kontaktes auf der Sensorfläche zu ermitteln. Die Auswertung des Sensors erfolgt über mehrere Multiplexer. Um die Elektronik so anzupassen, dass sie lernfähig ist, sind mehrere Sekundärsysteme notwendig. Die Platine verfügt über eine IR-Sendeeinheit, welche die Trägerfrequenz auf das zu bedienende Endgerät einstellen kann. Um die eingegebenen Daten speichern zu können, wurde ein serielles EEPROM mit einem Speicher von 128000 Bit, in die Elektronik integriert. Damit lassen sich bis zu 300 verschiedene Bedienelemente, mit den entsprechenden IR-Daten permanent abspeichern.

Die gesamte Steuerung und Signalverarbeitung wird von einem Mikrocontroller geregelt. Die Programmierung des Controllers ist ein bedeutender Teil der Arbeit, da sie die eigentliche Lernfähigkeit der Universalplatine ermöglicht. Die einzelnen Programme umfassen die Ansteuerung des seriellen EEPROMs, das Einspeichern und Ausgeben verschiedener Infrarotsignale, die Auswertung des Flächensensors und das Eingabeprogramm zum Abspeichern der Daten. Der gesamte Aufbau der Elektronik ist in SMD Technik durchgeführt worden, damit die Abmessungen der Platine die einer normalen Fernbedienung nicht überschreiten.

Technische Daten der Universalplatine:

* Auflösung des Flächensensors: 25 Punkte/cm2

* Maximale Größe des Flächensensors: (7*12) cm2

* Mikrocontroller: Atmel AT90S8535, 8 Bit RISC Prozessor

* Speicherung von 10 Layouts mit jeweils 30 Bedienelementen

* Empfang und Erzeugung unterschiedlicher Infrarotsignale

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2002
Autor(en): Matzeit, Norman
Titel: Entwicklung einer Universalplatine für Fernbedienungsprototypen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Im Rahmen der Forschungsarbeit zum benutzerfreundlichen Design von Geräten, insbesondere Fernbedienungen, soll eine Universalplatine für Fernbedienungsprototypen entwickelt werden. Das Ergebnis dieser Arbeit ermöglicht es dem Entwickler, mit nur einer Elektronik, verschiedenartige, vollfunktionsfähige Prototypen mit unterschiedlichen Layouts aufzubauen.

Die Universalplatine besitzt einen Flächensensor, der in der Lage ist, auf einer aktiven Fläche eine Berührung zu erkennen und die genaue Position des Kontaktes auf der Sensorfläche zu ermitteln. Die Auswertung des Sensors erfolgt über mehrere Multiplexer. Um die Elektronik so anzupassen, dass sie lernfähig ist, sind mehrere Sekundärsysteme notwendig. Die Platine verfügt über eine IR-Sendeeinheit, welche die Trägerfrequenz auf das zu bedienende Endgerät einstellen kann. Um die eingegebenen Daten speichern zu können, wurde ein serielles EEPROM mit einem Speicher von 128000 Bit, in die Elektronik integriert. Damit lassen sich bis zu 300 verschiedene Bedienelemente, mit den entsprechenden IR-Daten permanent abspeichern.

Die gesamte Steuerung und Signalverarbeitung wird von einem Mikrocontroller geregelt. Die Programmierung des Controllers ist ein bedeutender Teil der Arbeit, da sie die eigentliche Lernfähigkeit der Universalplatine ermöglicht. Die einzelnen Programme umfassen die Ansteuerung des seriellen EEPROMs, das Einspeichern und Ausgeben verschiedener Infrarotsignale, die Auswertung des Flächensensors und das Eingabeprogramm zum Abspeichern der Daten. Der gesamte Aufbau der Elektronik ist in SMD Technik durchgeführt worden, damit die Abmessungen der Platine die einer normalen Fernbedienung nicht überschreiten.

Technische Daten der Universalplatine:

* Auflösung des Flächensensors: 25 Punkte/cm2

* Maximale Größe des Flächensensors: (7*12) cm2

* Mikrocontroller: Atmel AT90S8535, 8 Bit RISC Prozessor

* Speicherung von 10 Layouts mit jeweils 30 Bedienelementen

* Empfang und Erzeugung unterschiedlicher Infrarotsignale

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Eeprom-Programmierung, Fernbedienung infrarot, Fernbedienung programmierbar, Flächensensorprinzipien, lernfähige Elektronik, Mikrocontroller AT90S2313
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 31 Aug 2011 10:05
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1497

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 01-11-2001

Ende Datum: 19-08-2002

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 1497
Gutachter / Prüfer: Kissel, Dipl.-Ing. Robert ; Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen