TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Praktikumsversuch "Einsatz von Messsoftware"

Schulz, Marcus :
Praktikumsversuch "Einsatz von Messsoftware".
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2003)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Erstellung eines neuen Messplatzes für das Elektromechanische Praktikum. Dieser ersetzt den bisherigen Versuch "Messen von Klimagrößen". Der neue Titel "Einsatz von Messsoftware" verdeutlicht den Schwerpunkt. Mit Hilfe des entstandenen Aufbaus erlernen die Studenten am Beispiel der Temperatur- und Feuchtemessung die Bedienung der Software LabVIEWTM.

Es wird ein Lernkonzept erarbeitet, das anhand eines dreistündigen Versuchs - nach entsprechender Vorbereitung der Studenten - den Lerninhalt vermittelt. Der Stand der Technik gebräuchlicher Temperatur- und Feuchtesensoren wird dargestellt und die für den Versuch benötigten Bauteile bestimmt. Um ein geeignetes Interface zur Messwertaufnahme und Steuerung mit dem PC auswählen zu können, wird eine Übersicht der z. Zt. auf dem Markt erhältlichen Mess- und Bussysteme gegeben. Im Versuch kommt eine Multifunktionskarte, die über analoge und digitale Ein- und Ausgänge verfügt, zum Einsatz.

Der aufgebaute Temperaturmessplatz besteht aus einer Wärmequelle und einem Pt100-Sensor. Die Auswertung des Messelements erfolgt durch Vierleitertechnik, um den Einfluss der temperaturabhängigen Zuleitung zu eliminieren.

Die Feuchtemessung findet in einem eigens entwickelten Kammersystem statt. Ein kapazitiver Feuchtesensor misst 13%, 33%, 75% und 97% relative Luftfeuchte, die mittels gesättigter Salzlösungen erzeugt wird. Die Messung läuft automatisiert ab, d. h. der Sensor wird von einem Aktor von Kammer zu Kammer bewegt. Der komplette Messablauf wird vom PC gesteuert.

Die Aufgabe des Praktikanten ist es, das Programm für die Messung und Steuerung des Versuchs in LabVIEWTM zu schreiben. Hierbei soll ihm die in dieser Arbeit entwickelte Versuchsanleitung behilflich sein. Die didaktische Zielsetzung des Versuchsablaufs wird am Ende dieser Arbeit offengelegt. Hierbei wird deutlich, dass die Automatisierung ein hervorragendes Hilfsmittel ist, um dem Studenten das Arbeiten mit einer Messkarte zu vermitteln, denn erst durch sie werden die Möglichkeiten dieser Hardware optimal eingesetzt.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2003
Autor(en): Schulz, Marcus
Titel: Praktikumsversuch "Einsatz von Messsoftware"
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Erstellung eines neuen Messplatzes für das Elektromechanische Praktikum. Dieser ersetzt den bisherigen Versuch "Messen von Klimagrößen". Der neue Titel "Einsatz von Messsoftware" verdeutlicht den Schwerpunkt. Mit Hilfe des entstandenen Aufbaus erlernen die Studenten am Beispiel der Temperatur- und Feuchtemessung die Bedienung der Software LabVIEWTM.

Es wird ein Lernkonzept erarbeitet, das anhand eines dreistündigen Versuchs - nach entsprechender Vorbereitung der Studenten - den Lerninhalt vermittelt. Der Stand der Technik gebräuchlicher Temperatur- und Feuchtesensoren wird dargestellt und die für den Versuch benötigten Bauteile bestimmt. Um ein geeignetes Interface zur Messwertaufnahme und Steuerung mit dem PC auswählen zu können, wird eine Übersicht der z. Zt. auf dem Markt erhältlichen Mess- und Bussysteme gegeben. Im Versuch kommt eine Multifunktionskarte, die über analoge und digitale Ein- und Ausgänge verfügt, zum Einsatz.

Der aufgebaute Temperaturmessplatz besteht aus einer Wärmequelle und einem Pt100-Sensor. Die Auswertung des Messelements erfolgt durch Vierleitertechnik, um den Einfluss der temperaturabhängigen Zuleitung zu eliminieren.

Die Feuchtemessung findet in einem eigens entwickelten Kammersystem statt. Ein kapazitiver Feuchtesensor misst 13%, 33%, 75% und 97% relative Luftfeuchte, die mittels gesättigter Salzlösungen erzeugt wird. Die Messung läuft automatisiert ab, d. h. der Sensor wird von einem Aktor von Kammer zu Kammer bewegt. Der komplette Messablauf wird vom PC gesteuert.

Die Aufgabe des Praktikanten ist es, das Programm für die Messung und Steuerung des Versuchs in LabVIEWTM zu schreiben. Hierbei soll ihm die in dieser Arbeit entwickelte Versuchsanleitung behilflich sein. Die didaktische Zielsetzung des Versuchsablaufs wird am Ende dieser Arbeit offengelegt. Hierbei wird deutlich, dass die Automatisierung ein hervorragendes Hilfsmittel ist, um dem Studenten das Arbeiten mit einer Messkarte zu vermitteln, denn erst durch sie werden die Möglichkeiten dieser Hardware optimal eingesetzt.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Feuchtemessung, Feuchtemessung kapazitiv, Praktikumsversuch, Praktikumsversuch EMK, Programm LabView, Steuerung Mit LabView, Temperaturmessprinzipien, Temperaturmessung
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 31 Aug 2011 10:07
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1504

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 15-07-2002

Ende Datum: 28-01-2003

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 1504
Gutachter / Prüfer: Müller, Dipl.-Ing. Ralf ; Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen