TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Physiologische Untersuchung von Kraftfahrzeugsignalleuchten mit LEDs und Glühlampen als Lichtquellen

Mäncher, Martin :
Physiologische Untersuchung von Kraftfahrzeugsignalleuchten mit LEDs und Glühlampen als Lichtquellen.
Technische Universität Darmstadt
[Diplom- oder Magisterarbeit], (2004)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

In dieser Diplomarbeit wurden physiologische Untersuchungen von Kraftfahrzeugsignalleuchten mit LEDs und Glühlampen als Lichtquellen durchgeführt. Hierfür wurden Testreihen mit 5 Testpersonen an einem Laborversuchsstand und unter realistischen Bedingungen durchgeführt. Es wurden die Bremsleuchten und Fahrtrichtungsanzeiger von Rückleuchten mit Glühlampen und Streuscheibe, mit Glühlampen in Klarglasoptik, mit eng beieinander sitzenden LEDs und mit verteilten LEDs untersucht.

Es wurden die optimalen Lichtstärken und Leuchtdichten bei verschiedenen Umfeldleuchtdichten und verschiedenen Entfernungen ermittelt. Ziel dabei war es festzustellen, ob es einen generellen Unterschied zwischen Rückleuchten mit LEDs und Glühlampen gibt. Für jede Bauform ergaben sich unterschiedliche Helligkeitseindrücke, allerdings konnte kein pauschaler Unterschied zwischen LEDs und Glühlampen festgestellt werden. Vielmehr ergaben sich die Unterschiede aus der speziellen Bauform der jeweiligen Leuchte.

Zum Abschluss wurden die ermittelten Ergebnisse untereinander, mit früheren Untersuchungen und mit den gesetzlichen Grenzwerten verglichen.

Untersuchungsparameter:

Labor(Messentfernung 5m)......Freifeld(Messung bei Tag und Nacht)

Umfeldleuchtdichten................Messentfernungen

0,1 cd·m-2........................................5m

1 cd·m-2.........................................10m

100 cd·m-2......................................20m

1000 cd·m-2.....................................50m

10000 cd·m-2..................................100m

Typ des Eintrags: Diplom- oder Magisterarbeit
Erschienen: 2004
Autor(en): Mäncher, Martin
Titel: Physiologische Untersuchung von Kraftfahrzeugsignalleuchten mit LEDs und Glühlampen als Lichtquellen
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

In dieser Diplomarbeit wurden physiologische Untersuchungen von Kraftfahrzeugsignalleuchten mit LEDs und Glühlampen als Lichtquellen durchgeführt. Hierfür wurden Testreihen mit 5 Testpersonen an einem Laborversuchsstand und unter realistischen Bedingungen durchgeführt. Es wurden die Bremsleuchten und Fahrtrichtungsanzeiger von Rückleuchten mit Glühlampen und Streuscheibe, mit Glühlampen in Klarglasoptik, mit eng beieinander sitzenden LEDs und mit verteilten LEDs untersucht.

Es wurden die optimalen Lichtstärken und Leuchtdichten bei verschiedenen Umfeldleuchtdichten und verschiedenen Entfernungen ermittelt. Ziel dabei war es festzustellen, ob es einen generellen Unterschied zwischen Rückleuchten mit LEDs und Glühlampen gibt. Für jede Bauform ergaben sich unterschiedliche Helligkeitseindrücke, allerdings konnte kein pauschaler Unterschied zwischen LEDs und Glühlampen festgestellt werden. Vielmehr ergaben sich die Unterschiede aus der speziellen Bauform der jeweiligen Leuchte.

Zum Abschluss wurden die ermittelten Ergebnisse untereinander, mit früheren Untersuchungen und mit den gesetzlichen Grenzwerten verglichen.

Untersuchungsparameter:

Labor(Messentfernung 5m)......Freifeld(Messung bei Tag und Nacht)

Umfeldleuchtdichten................Messentfernungen

0,1 cd·m-2........................................5m

1 cd·m-2.........................................10m

100 cd·m-2......................................20m

1000 cd·m-2.....................................50m

10000 cd·m-2..................................100m

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Beleuchtungsstärkemessung, LED, Leuchtdichtemessung, Lichtstärkemessung, Vergleich Glühlampe LED
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Lichttechnik
Hinterlegungsdatum: 06 Sep 2011 16:37
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1575

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 15-06-2004

Ende Datum: 20-09-2004

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKD 1575
Gutachter / Prüfer: Schlaak, Prof. Dr.- Helmut Friedrich
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen