TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Modell für intracorporales Palpieren (Abtasten) endovaskulärer Gefäßsysteme

Niemczyk, Martin :
Modell für intracorporales Palpieren (Abtasten) endovaskulärer Gefäßsysteme.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2004)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Recherche der Eigenschaften und der Modelle arterieller Gefäßwände sowie mit der mathematischen Beschreibung ausgewählter Kollisionsszenarien zwischen einer Katheterspitze und der Gefäßwand. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen bei der Simulation und Kalibrierung des Assistenzsystems für Katheterisierungen – "HapCath" – genutzt werden. Das Assistenzsystem befindet sich gegenwärtig in der Entwicklung am Institut für Elektromechanische Konstruktionen an der TU-Darmstadt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Einführung in das Konzept der Viskoelastizität im Bereich des Biogewebes sowie die Vorstellung theoretischer Ersatzmodelle, welche das viskoelastische Verhalten nachbilden. Ein verallgemeinertes Kelvin-Modell wird benutzt, um das Verhalten eines Aortaabschnittes nachzubilden. Die Wahl der Modellparameter geschieht durch Kurvenanpassung an experimentelle Daten. Im Rahmen der untersuchten Kollisionsszenarien werden zwei Algorithmen vorgeschlagen, welche die Berechnung der auf die Katheterspitze wirkenden Kraft ermöglichen. Für das Kollisionsszenario „Frontalkollision der Katheterspitze mit einer Gefäßwand“ wird der vorgeschlagene Algorithmus als Matlab-Programm umgesetzt.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2004
Autor(en): Niemczyk, Martin
Titel: Modell für intracorporales Palpieren (Abtasten) endovaskulärer Gefäßsysteme
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Recherche der Eigenschaften und der Modelle arterieller Gefäßwände sowie mit der mathematischen Beschreibung ausgewählter Kollisionsszenarien zwischen einer Katheterspitze und der Gefäßwand. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen bei der Simulation und Kalibrierung des Assistenzsystems für Katheterisierungen – "HapCath" – genutzt werden. Das Assistenzsystem befindet sich gegenwärtig in der Entwicklung am Institut für Elektromechanische Konstruktionen an der TU-Darmstadt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist eine Einführung in das Konzept der Viskoelastizität im Bereich des Biogewebes sowie die Vorstellung theoretischer Ersatzmodelle, welche das viskoelastische Verhalten nachbilden. Ein verallgemeinertes Kelvin-Modell wird benutzt, um das Verhalten eines Aortaabschnittes nachzubilden. Die Wahl der Modellparameter geschieht durch Kurvenanpassung an experimentelle Daten. Im Rahmen der untersuchten Kollisionsszenarien werden zwei Algorithmen vorgeschlagen, welche die Berechnung der auf die Katheterspitze wirkenden Kraft ermöglichen. Für das Kollisionsszenario „Frontalkollision der Katheterspitze mit einer Gefäßwand“ wird der vorgeschlagene Algorithmus als Matlab-Programm umgesetzt.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, HapCath, Katheterisierung, Kollisionsszenario Katheterspitze, Modellbildung menschliches Gewebe, Viskoelastizität
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 06 Sep 2011 16:37
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1559

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 03-05-2004

Ende Datum: 09-08-2004

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 1559
Gutachter / Prüfer: Kern, Dipl.-Ing. Thorsten ; Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen