TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Sensorik zur Erfassung des Bewegungsverhaltens der Hornhautoberfläche während einer Augeninnendruckmessung

Zernack, Jens :
Sensorik zur Erfassung des Bewegungsverhaltens der Hornhautoberfläche während einer Augeninnendruckmessung.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (2004)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit sollte eine kostengünstige Sensorik zur Erfassung des Applanationsgrades der Hornhaut des menschlichen Auges entwickelt werden. Dazu wurden mehrere Anordnungen bezüglich ihrer Eignung getestet. Diese wurden über Literaturrecherchen gefunden und in Messreihen überprüft. Die Messergebnisse werden am Ende dargelegt und erläutert.

Die vielversprechenste Methode ist die Detektion der maximalen Applanation über ein reflexives Verfahren. Dabei tritt die maximale Reflexion zum Zeitpunkt der maximalen Applanation auf. Der Zeitpunkt wird auf den Graphen des aufgebrachten Druckes übertragen und der Druck zum Zeitpunkt der maximalen Applanation abgelesen.

Dieses Verfahren wird bereits in bestehenden Geräten erfolgreich eingesetzt. Die in Messreihen gewonnenen Daten decken sich in ihrem Verlauf mit den in der Literatur genannten Werten. Sie weisen einen Peak zum Zeitpunkt der maximalen Applanation (größte planare Fläche) auf.

Ein weiteres überprüftes Verfahren ist die seitliche Anordnung von Sender (IR-Emitter HSDL4220 mit 875nm) und Empfänger (Photodiode BPW32) zum Auge. Hier wird die Teilabschattung des Strahlenganges ausgenutzt. Dieses Verfahren erwies sich aber als unbrauchbar, da sich die Kornea auch nach dem Zeitpunkt der maximalen Applanation weiter eindrückt und sich eine konkave Fläche ausbildet. Dies führt zu einem weiteren Ansteigen der Ausgangsspannung an der Empfängerschaltung. Bei einem dritten Verfahren wird das Auge frontal bestrahlt und der reflektierte Strahl über einen Strahlteiler zum Empfänger geleitet. Hierbei wird kein Peak, sondern eine plötzliche Funktionsänderung detektiert.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 2004
Autor(en): Zernack, Jens
Titel: Sensorik zur Erfassung des Bewegungsverhaltens der Hornhautoberfläche während einer Augeninnendruckmessung
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit sollte eine kostengünstige Sensorik zur Erfassung des Applanationsgrades der Hornhaut des menschlichen Auges entwickelt werden. Dazu wurden mehrere Anordnungen bezüglich ihrer Eignung getestet. Diese wurden über Literaturrecherchen gefunden und in Messreihen überprüft. Die Messergebnisse werden am Ende dargelegt und erläutert.

Die vielversprechenste Methode ist die Detektion der maximalen Applanation über ein reflexives Verfahren. Dabei tritt die maximale Reflexion zum Zeitpunkt der maximalen Applanation auf. Der Zeitpunkt wird auf den Graphen des aufgebrachten Druckes übertragen und der Druck zum Zeitpunkt der maximalen Applanation abgelesen.

Dieses Verfahren wird bereits in bestehenden Geräten erfolgreich eingesetzt. Die in Messreihen gewonnenen Daten decken sich in ihrem Verlauf mit den in der Literatur genannten Werten. Sie weisen einen Peak zum Zeitpunkt der maximalen Applanation (größte planare Fläche) auf.

Ein weiteres überprüftes Verfahren ist die seitliche Anordnung von Sender (IR-Emitter HSDL4220 mit 875nm) und Empfänger (Photodiode BPW32) zum Auge. Hier wird die Teilabschattung des Strahlenganges ausgenutzt. Dieses Verfahren erwies sich aber als unbrauchbar, da sich die Kornea auch nach dem Zeitpunkt der maximalen Applanation weiter eindrückt und sich eine konkave Fläche ausbildet. Dies führt zu einem weiteren Ansteigen der Ausgangsspannung an der Empfängerschaltung. Bei einem dritten Verfahren wird das Auge frontal bestrahlt und der reflektierte Strahl über einen Strahlteiler zum Empfänger geleitet. Hierbei wird kein Peak, sondern eine plötzliche Funktionsänderung detektiert.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Applanationstonometrie, Cornea Bewegungsverhalten, Non-Contact-Tonometry
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 07 Sep 2011 10:34
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1538

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 27-10-2003

Ende Datum: 14-04-2004

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 1538
Gutachter / Prüfer: Weber, Dipl.-Ing. Thomas ; Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen