TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung einer Sensorik zur Blickrichtungserfassung und Integration in ein zu entwickelndes Positionierkonzept

Freiwald, Florian :
Entwicklung einer Sensorik zur Blickrichtungserfassung und Integration in ein zu entwickelndes Positionierkonzept.
Technische Universität Darmstadt
[Diplom- oder Magisterarbeit], (2004)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die Arbeit "Entwicklung einer Sensorik zur Blickrichtungserfassung und Integration in ein zu entwickelndes Positionierkonzept" beschäftigt sich mit einem Teilproblem bei der Entwicklung eines tragbaren, kontaktlos arbeitenden Selbsttonometers: der Positionsbestimmung bzw. -festlegung des Auges mittels einer möglichst einfach aufgebauten Sensorik. Nach dem Ermitteln des Standes der Technik werden hierzu in mehreren einzelnen Bewertungsschritten zunächst die möglichen Grundverfahren, dann von einer optischen Sensorik zur Feinpositionierung unterstützt von einer Blickrichtungshilfe als Gewinnerverfahren ausgehend die damit möglichen Meßmethoden ermittelt und die erfolgversprechendsten Methoden ausgewählt.

Diese werden anschließend im praktischen Versuch auf ihre Tauglichkeit überprüft. Zum Abschluß wird eine mögliche, mit diesen Sensoren aufbaubare Meßeinheit für ein kontaktloses Handheld-Tonometer vorgestellt und in ein Gesamtkonzept von Sensorik und Aktorik für ein solches Gerät integriert.

Die zwei bevorzugten Meßverfahren basieren beide auf einem optischen Meßverfahren. Als Sender dient eine Infrarot-LED mit 840nm Wellenlänge, als Empfänger eine Photodiode. Während der eine Sensor den am Auge reflektierten Lichtstrahl mißt, findet beim anderen eine Abschattung des Lichts durch das Auge statt, ähnlich dem Prinzip einer Blende. Beide Sensoren haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und werden daher im Gesamtkonzept kombiniert eingesetzt.

Typ des Eintrags: Diplom- oder Magisterarbeit
Erschienen: 2004
Autor(en): Freiwald, Florian
Titel: Entwicklung einer Sensorik zur Blickrichtungserfassung und Integration in ein zu entwickelndes Positionierkonzept
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die Arbeit "Entwicklung einer Sensorik zur Blickrichtungserfassung und Integration in ein zu entwickelndes Positionierkonzept" beschäftigt sich mit einem Teilproblem bei der Entwicklung eines tragbaren, kontaktlos arbeitenden Selbsttonometers: der Positionsbestimmung bzw. -festlegung des Auges mittels einer möglichst einfach aufgebauten Sensorik. Nach dem Ermitteln des Standes der Technik werden hierzu in mehreren einzelnen Bewertungsschritten zunächst die möglichen Grundverfahren, dann von einer optischen Sensorik zur Feinpositionierung unterstützt von einer Blickrichtungshilfe als Gewinnerverfahren ausgehend die damit möglichen Meßmethoden ermittelt und die erfolgversprechendsten Methoden ausgewählt.

Diese werden anschließend im praktischen Versuch auf ihre Tauglichkeit überprüft. Zum Abschluß wird eine mögliche, mit diesen Sensoren aufbaubare Meßeinheit für ein kontaktloses Handheld-Tonometer vorgestellt und in ein Gesamtkonzept von Sensorik und Aktorik für ein solches Gerät integriert.

Die zwei bevorzugten Meßverfahren basieren beide auf einem optischen Meßverfahren. Als Sender dient eine Infrarot-LED mit 840nm Wellenlänge, als Empfänger eine Photodiode. Während der eine Sensor den am Auge reflektierten Lichtstrahl mißt, findet beim anderen eine Abschattung des Lichts durch das Auge statt, ähnlich dem Prinzip einer Blende. Beide Sensoren haben unterschiedliche Vor- und Nachteile und werden daher im Gesamtkonzept kombiniert eingesetzt.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, 3D-Positionierung, Abstandsmessung optisch, Augeninnendruckmessung, Augenpositionsmessung, Positionsbestimmung relativ, Positionsmessung
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mess- und Sensortechnik
Hinterlegungsdatum: 07 Sep 2011 10:34
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1537

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 03-11-2003

Ende Datum: 18-02-2004

Querverweis: 17/24 EMKS 1538

Studiengang: Elektrotechnik und Informationstechnik (ETiT)

Vertiefungsrichtung: Mikro- und Feinwerktechnik (MFT)

Abschluss: Diplom (MFT)

ID-Nummer: 17/24 EMKD 1537
Gutachter / Prüfer: Weber, Dipl.-Ing. Thomas ; Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen