TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Aufbau eines rechnergestützten Testgerätes zur Erfassung von Relaiskennwerten

Nold, Pradeep :
Aufbau eines rechnergestützten Testgerätes zur Erfassung von Relaiskennwerten.
Technische Universität Darmstadt
[Diplom- oder Magisterarbeit], (1999)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Ziel dieser Diplomarbeit war es, durch methodisches Vorgehen, ein rechnergesteuertes Testgerät zur Erfassung von Relaiskennwerten und zur Durchführung eines Lebensdauertests für die Firma Mannesmann VDO aufzubauen. Bei den zu testenden Relais handelt es sich ausschließlich um elektromechanische Gleichstromrelais in den Bauformen als Einfach- und Doppel-Schließer, -Öffner und -Wechsler. Zur Auswahl geeigneter Meßkomponenten und Umschalter wurde eine Marktanalyse vorgenommen. Für die einzelnen Komponenten wurden geeignete Geräte ausgewählt. Aus Kostengründen wurden von VDO bereits vorhandene Meßgeräte zur Verfügung gestellt. Sie erfüllen ebenfalls die an die Meßkomponenten gestellten Anforderungen und verfügen über eine GPIB-Schnittstelle.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein Testgerät, mit dem die für den Anwender relevanten Kennwerte von Relais erfaßt und gespeichert werden. Die Komponenten des Testgerätes sind neben einem Digitalmultimeter, einem digitalen Speicheroszilloskop, zwei Quellen zur Versorgung des Last- und des Erregerkreises der Prüflinge sowie eine aus Transistoren und Relais aufgebaute Umschalteeinheit, die über eine PC-Einsteckkarte mit optogekoppelten Ausgängen gesteuert wird. Die Umschalteeinheit setzt sich aus einem aus Relais bestehenden Achtfach-Meßstellenumschalter und je einem Achtfach-Umschalter zur Verteilung der Lastkreisspannung sowie der Erregerspannung zusammen.

Im Rahmen der Diplomarbeit entstand hierfür eine Testschaltung.

Zur Steuerung der Komponenten wurde unter LabVIEW(tm) 5.0 ein Meßablauf programmiert, der es erlaubt, sowohl Schließer als auch Öffner zu testen. Wechsler werden gemäß einer Absprache entweder als Schließer oder Öffner betrachtet. Es entstanden zwei Programme, die unabhängig voneinander ablaufen. Im ersten Programm werden die Relaiskennwerte aller Prüflinge in einer Einzelmessung erfaßt. In der zweiten Routine wird ein Lebensdauertest an den Prüflingen vorgenommen, in dem der Kontaktwiderstand über der durchgeführten Schaltspielanzahl aufgezeichnet wird. Die Daten werden in Tabellenform in Textdateien gespeichert.

Typ des Eintrags: Diplom- oder Magisterarbeit
Erschienen: 1999
Autor(en): Nold, Pradeep
Titel: Aufbau eines rechnergestützten Testgerätes zur Erfassung von Relaiskennwerten
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Ziel dieser Diplomarbeit war es, durch methodisches Vorgehen, ein rechnergesteuertes Testgerät zur Erfassung von Relaiskennwerten und zur Durchführung eines Lebensdauertests für die Firma Mannesmann VDO aufzubauen. Bei den zu testenden Relais handelt es sich ausschließlich um elektromechanische Gleichstromrelais in den Bauformen als Einfach- und Doppel-Schließer, -Öffner und -Wechsler. Zur Auswahl geeigneter Meßkomponenten und Umschalter wurde eine Marktanalyse vorgenommen. Für die einzelnen Komponenten wurden geeignete Geräte ausgewählt. Aus Kostengründen wurden von VDO bereits vorhandene Meßgeräte zur Verfügung gestellt. Sie erfüllen ebenfalls die an die Meßkomponenten gestellten Anforderungen und verfügen über eine GPIB-Schnittstelle.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein Testgerät, mit dem die für den Anwender relevanten Kennwerte von Relais erfaßt und gespeichert werden. Die Komponenten des Testgerätes sind neben einem Digitalmultimeter, einem digitalen Speicheroszilloskop, zwei Quellen zur Versorgung des Last- und des Erregerkreises der Prüflinge sowie eine aus Transistoren und Relais aufgebaute Umschalteeinheit, die über eine PC-Einsteckkarte mit optogekoppelten Ausgängen gesteuert wird. Die Umschalteeinheit setzt sich aus einem aus Relais bestehenden Achtfach-Meßstellenumschalter und je einem Achtfach-Umschalter zur Verteilung der Lastkreisspannung sowie der Erregerspannung zusammen.

Im Rahmen der Diplomarbeit entstand hierfür eine Testschaltung.

Zur Steuerung der Komponenten wurde unter LabVIEW(tm) 5.0 ein Meßablauf programmiert, der es erlaubt, sowohl Schließer als auch Öffner zu testen. Wechsler werden gemäß einer Absprache entweder als Schließer oder Öffner betrachtet. Es entstanden zwei Programme, die unabhängig voneinander ablaufen. Im ersten Programm werden die Relaiskennwerte aller Prüflinge in einer Einzelmessung erfaßt. In der zweiten Routine wird ein Lebensdauertest an den Prüflingen vorgenommen, in dem der Kontaktwiderstand über der durchgeführten Schaltspielanzahl aufgezeichnet wird. Die Daten werden in Tabellenform in Textdateien gespeichert.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, PC-Messgerät-Kommunikation, Relaiskennwerte, Steuerung mit LabView
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen > Mikrotechnik und Elektromechanische Systeme
Hinterlegungsdatum: 08 Sep 2011 16:53
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1456

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 31-05-1999

Ende Datum: 01-09-1999

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKD 1456
Gutachter / Prüfer: Schlaak, Prof. Dr.- Helmut Friedrich
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen