TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Konstruktion für den statischen Überlastschutz an Drucksensoren

Kissel, Robert (1999):
Konstruktion für den statischen Überlastschutz an Drucksensoren.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Piezoresistive Drucksensoren auf Silizium-Basis sind so ausgelegt, daß sie einem Druck, der 3-5-mal größer als der Nenndruck ist, standhalten können. Höhere Drücke führen zur Zerstörung des Sensors.

In dieser Studienarbeit werden systematisch Lösungen erarbeitet, mit denen diese Zerstörung durch Überlast verhindert werden kann.

Ziel der Arbeit ist es, eine Überlastschutzeinrichtung für quasi-statischen Überdruck zu entwickeln, die kleiner als herkömmliche Schutzeinrichtungen ist und dabei die Messungen möglichst wenig beeinflußt.

Da sich zwei sehr verschiedene Lösungsmöglichkeiten (ein aktiver und ein passiver Überlastschutz), als die erfolgversprechendsten Prinzipien herausstellten, hat es sich angeboten, beide in Form von Prototypen zu realisieren.

Beide Prinzipien erweisen sich als geeignet, den geforderten Überlastschutz zu bieten, und sind zudem wesentlich kompakter als herkömmliche Schutzeinrichtungen.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1999
Creators: Kissel, Robert
Title: Konstruktion für den statischen Überlastschutz an Drucksensoren
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Piezoresistive Drucksensoren auf Silizium-Basis sind so ausgelegt, daß sie einem Druck, der 3-5-mal größer als der Nenndruck ist, standhalten können. Höhere Drücke führen zur Zerstörung des Sensors.

In dieser Studienarbeit werden systematisch Lösungen erarbeitet, mit denen diese Zerstörung durch Überlast verhindert werden kann.

Ziel der Arbeit ist es, eine Überlastschutzeinrichtung für quasi-statischen Überdruck zu entwickeln, die kleiner als herkömmliche Schutzeinrichtungen ist und dabei die Messungen möglichst wenig beeinflußt.

Da sich zwei sehr verschiedene Lösungsmöglichkeiten (ein aktiver und ein passiver Überlastschutz), als die erfolgversprechendsten Prinzipien herausstellten, hat es sich angeboten, beide in Form von Prototypen zu realisieren.

Beide Prinzipien erweisen sich als geeignet, den geforderten Überlastschutz zu bieten, und sind zudem wesentlich kompakter als herkömmliche Schutzeinrichtungen.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Drucksensoren piezoresistiv, Flüssigkeitsbypass, Prototyp Aufbau, Überlastschutz
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 09 Sep 2011 14:18
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1419

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 04-05-1998

Ende Datum: 11-02-1999

Querverweis: 17/24 EMKS 1366

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1419
Referees: Hohlfeld, Dipl.-Ing. Olaf and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item