TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Ölbefüllung sehr kleiner Hohlräume

Beuß, Jochen (1998):
Ölbefüllung sehr kleiner Hohlräume.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit ist ein Verfahren entwickelt worden, mit dem es möglich ist, Hohlräume in Drucksensorgehäusen mit Silikonöl zu befüllen und gasdicht zu verschließen. Um Einschlüsse von Gasblasen im Innenraum des Gehäuses zu vermeiden, findet der Befüll- und Verschließprozeß im Vakuum statt. Für den Einsatz als Druckübertragungsmedium wird ein geeignetes Silikonöl ausgewählt. Für das Ziel eine genau definierte und reproduzierbare Flüssigkeitsmenge in das Gehäuse einzubringen, wird eine Dosiervorrichtung für Flüssigkeitsmengen im µl-Bereich vorgestellt. Der elektrische Antrieb der Dosiervorrichtung wird über einen Personalcomputer gesteuert. Als Verschlußstopfen sind in dieser Arbeit Stahlkugeln ausgewählt und auf ihre Eigenschaften hin untersucht worden.

Technische Daten:

* Flüssigkeit: Silikonöl Baysilone-Öl M 100

* Dosierbare Volumen: Spritzenabhängig 3µl - 500µl

* Toleranz (bezügl. Sensorvolumen): 0,05%

* Reproduzierbarkeit: 0,01%

* Befüll- bzw. Verschlußbohrung: 0,98mm

* Verschluß Stahlkugel: 1mm

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1998
Creators: Beuß, Jochen
Title: Ölbefüllung sehr kleiner Hohlräume
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit ist ein Verfahren entwickelt worden, mit dem es möglich ist, Hohlräume in Drucksensorgehäusen mit Silikonöl zu befüllen und gasdicht zu verschließen. Um Einschlüsse von Gasblasen im Innenraum des Gehäuses zu vermeiden, findet der Befüll- und Verschließprozeß im Vakuum statt. Für den Einsatz als Druckübertragungsmedium wird ein geeignetes Silikonöl ausgewählt. Für das Ziel eine genau definierte und reproduzierbare Flüssigkeitsmenge in das Gehäuse einzubringen, wird eine Dosiervorrichtung für Flüssigkeitsmengen im µl-Bereich vorgestellt. Der elektrische Antrieb der Dosiervorrichtung wird über einen Personalcomputer gesteuert. Als Verschlußstopfen sind in dieser Arbeit Stahlkugeln ausgewählt und auf ihre Eigenschaften hin untersucht worden.

Technische Daten:

* Flüssigkeit: Silikonöl Baysilone-Öl M 100

* Dosierbare Volumen: Spritzenabhängig 3µl - 500µl

* Toleranz (bezügl. Sensorvolumen): 0,05%

* Reproduzierbarkeit: 0,01%

* Befüll- bzw. Verschlußbohrung: 0,98mm

* Verschluß Stahlkugel: 1mm

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Dosierung µL-Bereich, Dosierverfahren, Druckübertragung, Gehäusung Drucksensor, Silikonöl Eigenschaften, Verschluss gasdicht
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 09 Sep 2011 15:42
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1409

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 19-01-1998

Ende Datum: 21-04-1998

Querverweis: 17/24 EMKS 1347, 17/24 EMKS 1361, 17/24 EMKDIS33, Projektseminar 18.140.4.1 S96

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKD 1409
Referees: Hohlfeld, Dipl.-Ing. Olaf and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item