TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung einer Sonde zur Defäkotonomie

Schneider, Michael (1998):
Entwicklung einer Sonde zur Defäkotonomie.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Am Institut für Elektromechanische Konstruktionen entsteht eine Meß-Sonde zur Diagnose der Druckausbreitung von peristaltischen Wellen über den Enddarm bei der Stuhlaustreibung (Defäkation). Im Rahmen dieser Studienarbeit wurde ein Konzept zur technischen Realisierung unter Berücksichtigung des Medizinprodukte-Gesetzes erarbeitet.

Das Konzept beschreibt die Funktion der Sonde und definiert Schnittstellen für die Bearbeitung der Teilprobleme der Meßgrößenerfassung und der Gehäusung der Sonde.

Es wurden zwei Demonstratoren zur Verifikation des Gehäusekonzeptes aufgebaut.

Die Vorzugsvariante der Demonstratoren ist mit zehn starren, zylindrischen Gußteilen aus PMMA und Epoxidharz aufgebaut, die durch Schraubenfedern in formschlüssiger Einspannung verbunden werden. Diese Anordnung ist in eine Schlauchfolie aus verstärktem Silikonkautschuk eingezogen und wird ihrerseits mit einer Vergußmasse aus Silikonkautschuk überzogen.

Zur leichteren Anwendung bei den Messungen und zur Positionssicherung ist ein ergonomisch geformtes Griffstück angebracht, das eine leichte Anpassung der menschlichen Gesäß-Anatomie ermöglicht.

Abmessungen:

* Länge der starren Segmente: 14mm (10 Stk.)

* Länge der Federn: 12mm ( 9 Stk.)

* Durchmesser der starren Segmente: 8mm

* Durchmesser (inkl. Mantel): 13mm

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1998
Creators: Schneider, Michael
Title: Entwicklung einer Sonde zur Defäkotonomie
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Am Institut für Elektromechanische Konstruktionen entsteht eine Meß-Sonde zur Diagnose der Druckausbreitung von peristaltischen Wellen über den Enddarm bei der Stuhlaustreibung (Defäkation). Im Rahmen dieser Studienarbeit wurde ein Konzept zur technischen Realisierung unter Berücksichtigung des Medizinprodukte-Gesetzes erarbeitet.

Das Konzept beschreibt die Funktion der Sonde und definiert Schnittstellen für die Bearbeitung der Teilprobleme der Meßgrößenerfassung und der Gehäusung der Sonde.

Es wurden zwei Demonstratoren zur Verifikation des Gehäusekonzeptes aufgebaut.

Die Vorzugsvariante der Demonstratoren ist mit zehn starren, zylindrischen Gußteilen aus PMMA und Epoxidharz aufgebaut, die durch Schraubenfedern in formschlüssiger Einspannung verbunden werden. Diese Anordnung ist in eine Schlauchfolie aus verstärktem Silikonkautschuk eingezogen und wird ihrerseits mit einer Vergußmasse aus Silikonkautschuk überzogen.

Zur leichteren Anwendung bei den Messungen und zur Positionssicherung ist ein ergonomisch geformtes Griffstück angebracht, das eine leichte Anpassung der menschlichen Gesäß-Anatomie ermöglicht.

Abmessungen:

* Länge der starren Segmente: 14mm (10 Stk.)

* Länge der Federn: 12mm ( 9 Stk.)

* Durchmesser der starren Segmente: 8mm

* Durchmesser (inkl. Mantel): 13mm

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Defäkation, Federgekoppelte Module, Gehäuse wasserdicht, Medizinproduktegesetz, Modlularer mechanischer Aufbau, Silikonkautschuk Anwendung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 12 Sep 2011 14:32
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1393

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 27-10-1997

Ende Datum: 04-08-1998

Querverweis: 17/24 EMKS 1427, 17/24 EMKS 1415

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1393
Referees: Hohlfeld, Dipl.-Ing. Olaf and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item