TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Simulation von einfachen Membranformen

Stavroulis, Stefanos (1998):
Simulation von einfachen Membranformen.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In diese Studienarbeit werden einfache, kreisrunde Membranen mit dem finite Elemente Programm (FEM) ANSYS simuliert. Es werden sowohl Flach- als auch Wellmembranen simuliert. Die simulierten Membranen werden in der Drucksensortechnik für verschiedene Zwecke verwendet. Bei den hier simulierten Membranen handelt es sich um Edelstahlmembranen mit einer Dicke von 50µm und einem Radius von 10mm. Bei den Wellmembranen variiert die Wellenzahl zwischen 2 und 5 Wellen und die Wellenhöhe zwischen 125 und 625µm.

Die Simulationen von Flachmembranen haben gezeigt, daß die durch Simulation gewonnenen Ergebnisse von den durch analytische Berechnungen ermittelten Werten abweichen. Sie haben aber auch gezeigt, daß die Zusammenhänge, so wie sie von den theoretischen Grundlagen beschrieben werden, richtig sind. Durch die Simulationen könnten die Vereinfachungen der Theorie von Di Giovanni für die analytische Berechnung überprüft werden.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1998
Creators: Stavroulis, Stefanos
Title: Simulation von einfachen Membranformen
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In diese Studienarbeit werden einfache, kreisrunde Membranen mit dem finite Elemente Programm (FEM) ANSYS simuliert. Es werden sowohl Flach- als auch Wellmembranen simuliert. Die simulierten Membranen werden in der Drucksensortechnik für verschiedene Zwecke verwendet. Bei den hier simulierten Membranen handelt es sich um Edelstahlmembranen mit einer Dicke von 50µm und einem Radius von 10mm. Bei den Wellmembranen variiert die Wellenzahl zwischen 2 und 5 Wellen und die Wellenhöhe zwischen 125 und 625µm.

Die Simulationen von Flachmembranen haben gezeigt, daß die durch Simulation gewonnenen Ergebnisse von den durch analytische Berechnungen ermittelten Werten abweichen. Sie haben aber auch gezeigt, daß die Zusammenhänge, so wie sie von den theoretischen Grundlagen beschrieben werden, richtig sind. Durch die Simulationen könnten die Vereinfachungen der Theorie von Di Giovanni für die analytische Berechnung überprüft werden.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Gestaltungskriterien Membran, Membrantheorie, Simulationsprogramm ANSYS
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 12 Sep 2011 14:38
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1371

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 21-04-1997

Ende Datum: 09-02-1998

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1371
Referees: Hohlfeld, Dipl.-Ing. Olaf and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item