TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Analyse der Möglichkeiten zum Recyclieren von Elektromotoren aus Staubsaugern

Hoffmann, Christian (1997):
Analyse der Möglichkeiten zum Recyclieren von Elektromotoren aus Staubsaugern.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Diese Studienarbeit gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Wiederverwendung von Staubsaugermotoren. Zunächst wird der Aufbau und die Funktionsweise eines Staubsaugermotors erklärt. Durch die Auswertung von Angaben der Hersteller und Reparaturbetriebe und durch eine genaue Untersuchung von Gebläsemotoren aus ausgemusterten Staubsaugern werden Art und Häufigkeit der vorkommenden Motordefekte analysiert. Auf Basis des Aufarbeitungsprozesses für Kraftfahrzeug-Austauscherzeugnisse werden Prüfprinzipien zur Beurteilung von aufzuarbeitenden Staubsaugergebläsen entwickelt. Den Abschluß dieser Arbeit bildet die Berechnung der für die Herstellung eines Staubsaugergebläses aufgewendeten Energie, und zwar bei Herstellung aus primären Rohstoffen, aus geschredderten Gebläsen und bei Wiederverwendung aufbereiteter Gebläse.

Die meisten Gebläse sind zwar zum Zeitpunkt ihrer Ausmusterung noch funktionsfähig, doch nur 5% eignen sich für eine Wiederverwendung, weil einzelne Baugruppen in der Regel stark verschlissen sind. Die häufigsten Fehler an gebrauchten Staubsaugergebläsen sind stark abgenutzte Bürsten und Korrosion des Gehäuses oder des Ständerkerns. Durch die Aufarbeitung auf Baugruppenebene könnte man eine Wiederverwendungsquote von 77% erreichen. Die dargestellten Prüfprinzipien orientieren sich an den Prüfvorschriften der Neugerätefertigung. Getrennt für jede Baugruppe werden die Tests auf mögliche Fehler und die Kriterien dargestellt, die zu der Entscheidung führen, ob eine Baugruppe sofort, nach einer Reparatur oder gar nicht wiederzuverwenden ist. Die Energiebilanz zeigt, daß die Aufarbeitung von Staubsaugergebläsen nur ein Drittel der Energie benötigt, die für die Verwertung und anschließende Neuherstellung aufgewendet werden müßte.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1997
Creators: Hoffmann, Christian
Title: Analyse der Möglichkeiten zum Recyclieren von Elektromotoren aus Staubsaugern
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Diese Studienarbeit gibt einen Überblick über die Möglichkeiten der Wiederverwendung von Staubsaugermotoren. Zunächst wird der Aufbau und die Funktionsweise eines Staubsaugermotors erklärt. Durch die Auswertung von Angaben der Hersteller und Reparaturbetriebe und durch eine genaue Untersuchung von Gebläsemotoren aus ausgemusterten Staubsaugern werden Art und Häufigkeit der vorkommenden Motordefekte analysiert. Auf Basis des Aufarbeitungsprozesses für Kraftfahrzeug-Austauscherzeugnisse werden Prüfprinzipien zur Beurteilung von aufzuarbeitenden Staubsaugergebläsen entwickelt. Den Abschluß dieser Arbeit bildet die Berechnung der für die Herstellung eines Staubsaugergebläses aufgewendeten Energie, und zwar bei Herstellung aus primären Rohstoffen, aus geschredderten Gebläsen und bei Wiederverwendung aufbereiteter Gebläse.

Die meisten Gebläse sind zwar zum Zeitpunkt ihrer Ausmusterung noch funktionsfähig, doch nur 5% eignen sich für eine Wiederverwendung, weil einzelne Baugruppen in der Regel stark verschlissen sind. Die häufigsten Fehler an gebrauchten Staubsaugergebläsen sind stark abgenutzte Bürsten und Korrosion des Gehäuses oder des Ständerkerns. Durch die Aufarbeitung auf Baugruppenebene könnte man eine Wiederverwendungsquote von 77% erreichen. Die dargestellten Prüfprinzipien orientieren sich an den Prüfvorschriften der Neugerätefertigung. Getrennt für jede Baugruppe werden die Tests auf mögliche Fehler und die Kriterien dargestellt, die zu der Entscheidung führen, ob eine Baugruppe sofort, nach einer Reparatur oder gar nicht wiederzuverwenden ist. Die Energiebilanz zeigt, daß die Aufarbeitung von Staubsaugergebläsen nur ein Drittel der Energie benötigt, die für die Verwertung und anschließende Neuherstellung aufgewendet werden müßte.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Energiebilanz, Fehleranalyse, Prüfkonzept, Wiederverwendung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 13 Sep 2011 07:11
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1356

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 06-11-1996

Ende Datum: 27-06-1997

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1356
Referees: Wolf, Dipl.-Ing. Burkhard and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details