TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Universelle bi-direktionale PC-Schnittstelle über Lichtwellenleiter

Dörfel, Michael (1997):
Universelle bi-direktionale PC-Schnittstelle über Lichtwellenleiter.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Aufbau und der Inbetriebnahme eines Interface, das zur Datenein- und ausgabe von einer digitalen Kamera via Lichtwellenleiterpaar zum Computer und umgekehrt dient. Als Schnittstelle zum Rechner wurde die systemübergreifend verbreitete PCMCIA-Schnittstelle gewählt. Sie ist außer an stationären IBM-kompatiblen- und Macintosh-Rechnern auch an tragbaren Computern verfügbar. Eine Stromversorgung des Interface erfolgt über die Schnittstelle.

Zur Ankopplung des Lichtwellenleiters und die Umwandlung des Lichtsignals in ein elektrisches wird ein Toshiba TODX295 verwendet. Die in den Rechner einzulesenden Daten, die über einen Lichtwellenleiter mit einer Übertragungsrate von 12,5 MBit/s ankommen, werden über ein Schieberegister seriell/parallel gewandelt. Dieses ist in einem Lattice ispLSI 1032 (im System programmierbarer Logikschaltkreis) realisiert worden. Zur Vermeidung von Datenverlusten werden die Daten in FIFO-Speichern gepuffert. Zur Übergabe der Daten an den Computer wird die PCMCIA-Schnittstelle verwendet. Die Umsetzung der Steuerlogik für die PCMCIA-spezifischen Signale erfolgt über ein National Semiconductor PCM16C02.

Dem Rechner wird zu Steuerzwecken eine Datenübertragung zum Kamerasystem mit einer Rate von 19200 Baud zur Verfügung gestellt. Diese ist mit einer handelsüblichen UART16550 realisiert worden.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1997
Creators: Dörfel, Michael
Title: Universelle bi-direktionale PC-Schnittstelle über Lichtwellenleiter
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Aufbau und der Inbetriebnahme eines Interface, das zur Datenein- und ausgabe von einer digitalen Kamera via Lichtwellenleiterpaar zum Computer und umgekehrt dient. Als Schnittstelle zum Rechner wurde die systemübergreifend verbreitete PCMCIA-Schnittstelle gewählt. Sie ist außer an stationären IBM-kompatiblen- und Macintosh-Rechnern auch an tragbaren Computern verfügbar. Eine Stromversorgung des Interface erfolgt über die Schnittstelle.

Zur Ankopplung des Lichtwellenleiters und die Umwandlung des Lichtsignals in ein elektrisches wird ein Toshiba TODX295 verwendet. Die in den Rechner einzulesenden Daten, die über einen Lichtwellenleiter mit einer Übertragungsrate von 12,5 MBit/s ankommen, werden über ein Schieberegister seriell/parallel gewandelt. Dieses ist in einem Lattice ispLSI 1032 (im System programmierbarer Logikschaltkreis) realisiert worden. Zur Vermeidung von Datenverlusten werden die Daten in FIFO-Speichern gepuffert. Zur Übergabe der Daten an den Computer wird die PCMCIA-Schnittstelle verwendet. Die Umsetzung der Steuerlogik für die PCMCIA-spezifischen Signale erfolgt über ein National Semiconductor PCM16C02.

Dem Rechner wird zu Steuerzwecken eine Datenübertragung zum Kamerasystem mit einer Rate von 19200 Baud zur Verfügung gestellt. Diese ist mit einer handelsüblichen UART16550 realisiert worden.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Datenübertragung 12 Mbit, Interface PCMCIA - LWL, Lichtwellenleiter, Schnittstelle PCMCIA
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Measurement and Sensor Technology
Date Deposited: 14 Sep 2011 07:35
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1331

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 20-05-1996

Ende Datum: 23-03-1997

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1331
Referees: Kuhn, Dipl.-Ing. Sven and Werthschützky, Prof. Dr.- Roland
Related URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item