TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Mathematisches Modell von Schredder- und Separierprozessen

Heller, Mathias (1996):
Mathematisches Modell von Schredder- und Separierprozessen.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

Die vorliegende Diplomarbeit untersucht die für die Aufbereitung von Altprodukten und Produktionsabfällen wichtigen Kenngrößen Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung. Diese Kenngrößen beeinflussen in starkem Maße die Höhe der Reinheit und Rückgewinnungsrate an Wertstofffraktionen, und damit die Wirtschaftlichkeit von Recyclingverfahren. Dabei wird analysiert, inwieweit sich der Aufschlußgrad nach einer Zerkleinerung der Altprodukte in einem Shredder abschätzen läßt und welche Auswirkungen diese Kenngrößen auf die Trennergebnisse von zwei exemplarischen Trennverfahren besitzen. Ziel dabei ist eine mathematische Abbildung des Shredders und der Trennprozesse. Ausgangspunkt ist die Analyse der Zerkleinerungsbedingungen im Shredder. Durch das Shreddern werden die Altprodukte zerhackt, um die einzelnen Materialkomponenten voneinander zu trennen. Aufgrund der Komplexität des Shredderprozesses und der wechselseitigen Abhängigkeit der Einflußfaktoren auf die Schrottzerkleinerung im Shredder ist es nicht möglich, ein allgemeingültiges Modell zu entwickeln. Sollen genaue Aussagen über Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung nach dem Shreddern getroffen werden, sind empirische Untersuchungen mit den jeweiligen Altprodukten nötig. Zur groben Abschätzung des Aufschlußgardes konnte allerdings ein Verfahren ausgearbeitet werden, das auf der konstruktiven Gestalt der zu zerkleinernden Baugruppen basiert und allgemeingültig bei Zerkleinerungsvorgängen anwendbar ist.

Um die Auswirkungen von Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung auf Trennverfahren zu untersuchen, wurde zunächst eine Methode entwickelt, die Trennprozesse auf der Basis einfach zu ermittelnder Kennwerte beurteilt. Als Zielsetzung hierbei wird eine optimale Reinheit und Rückgewinnungsrate des Wertstoffproduktes sowie eine hohe Effizienz der Trennung verfolgt. Es werden die Magnetscheidung und die Windsichtung mathematisch abgebildet, und die Auswirkungen verschiedener Aufschlußgrade und Kornverteilungen untersucht. Beide Kenngrößen haben einen signifikanten Einfluß auf das Trennergebnis der Sortierverfahren bezüglich der definierten Zielsetzungen.

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1996
Creators: Heller, Mathias
Title: Mathematisches Modell von Schredder- und Separierprozessen
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die vorliegende Diplomarbeit untersucht die für die Aufbereitung von Altprodukten und Produktionsabfällen wichtigen Kenngrößen Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung. Diese Kenngrößen beeinflussen in starkem Maße die Höhe der Reinheit und Rückgewinnungsrate an Wertstofffraktionen, und damit die Wirtschaftlichkeit von Recyclingverfahren. Dabei wird analysiert, inwieweit sich der Aufschlußgrad nach einer Zerkleinerung der Altprodukte in einem Shredder abschätzen läßt und welche Auswirkungen diese Kenngrößen auf die Trennergebnisse von zwei exemplarischen Trennverfahren besitzen. Ziel dabei ist eine mathematische Abbildung des Shredders und der Trennprozesse. Ausgangspunkt ist die Analyse der Zerkleinerungsbedingungen im Shredder. Durch das Shreddern werden die Altprodukte zerhackt, um die einzelnen Materialkomponenten voneinander zu trennen. Aufgrund der Komplexität des Shredderprozesses und der wechselseitigen Abhängigkeit der Einflußfaktoren auf die Schrottzerkleinerung im Shredder ist es nicht möglich, ein allgemeingültiges Modell zu entwickeln. Sollen genaue Aussagen über Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung nach dem Shreddern getroffen werden, sind empirische Untersuchungen mit den jeweiligen Altprodukten nötig. Zur groben Abschätzung des Aufschlußgardes konnte allerdings ein Verfahren ausgearbeitet werden, das auf der konstruktiven Gestalt der zu zerkleinernden Baugruppen basiert und allgemeingültig bei Zerkleinerungsvorgängen anwendbar ist.

Um die Auswirkungen von Aufschlußgrad und Korngrößenverteilung auf Trennverfahren zu untersuchen, wurde zunächst eine Methode entwickelt, die Trennprozesse auf der Basis einfach zu ermittelnder Kennwerte beurteilt. Als Zielsetzung hierbei wird eine optimale Reinheit und Rückgewinnungsrate des Wertstoffproduktes sowie eine hohe Effizienz der Trennung verfolgt. Es werden die Magnetscheidung und die Windsichtung mathematisch abgebildet, und die Auswirkungen verschiedener Aufschlußgrade und Kornverteilungen untersucht. Beide Kenngrößen haben einen signifikanten Einfluß auf das Trennergebnis der Sortierverfahren bezüglich der definierten Zielsetzungen.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Aufschlußgrad, Recycling, Schredder, Sortierprozess, Zerkleinerung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 14 Sep 2011 07:32
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1325

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 15-04-1996

Ende Datum: 15-06-1996

Querverweis: 17/24 EMKS 1218

Studiengang: Wirtschaftsingenieur Elektrotechnik (WI-ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (WiET)

Identification Number: 17/24 EMKD 1325
Referees: Baier-Welt, Dipl.-Ing. Christian and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item