TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Blindenstock II

Fuhrländer, Stefan :
Blindenstock II.
Technische Universität Darmstadt
[Diplom- oder Magisterarbeit], (1994)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die neu durchdachte Gerätekonzeption soll blinden Menschen helfen, sich sicher, ohne Angst vor überraschend auftauchenden Hindernissen, in ihrer Umgebung zurechtzufinden.

Blinde können durch den Einsatz ihres Blindenstocks bodennahe Hindernisse gut lokalisieren; darüber klafft jedoch eine erhebliche Informationslücke.

Das Ultraschall-Orientierungs-System (kurz: USOS) schließt diese Lücke. USOS ist fest am Blindenstock angebracht. Die Absicherung des gefährdeten Bereichs vor dem Oberkörper oberhalb des Blindenstocks bis über Kopfhöhe wird durch einen unsichtbaren und unhörbaren Ultraschallvorhang gewährleistet. Erkennt das System ein Hindernis im Überwachungsbereich wird dem Benutzer die Gefahr durch Vibrationen des Stocks signalisiert. Die ausgesandten Ultraschallwellen werden von den Hindernissen reflektiert. Der eingebaute Empfänger registriert die Echos. Durch eine Laufzeitmessung zwischen Sendeimpuls und Echosignal wird die Entfernung des Objektes berechnet. Die Abstandsinformation wird dem Benutzer durch unterschiedlich starke Vibrationen des Blindenstocks (hervorgerufen durch einen Motor mit definierter Unwucht) übermittelt.

Typ des Eintrags: Diplom- oder Magisterarbeit
Erschienen: 1994
Autor(en): Fuhrländer, Stefan
Titel: Blindenstock II
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die neu durchdachte Gerätekonzeption soll blinden Menschen helfen, sich sicher, ohne Angst vor überraschend auftauchenden Hindernissen, in ihrer Umgebung zurechtzufinden.

Blinde können durch den Einsatz ihres Blindenstocks bodennahe Hindernisse gut lokalisieren; darüber klafft jedoch eine erhebliche Informationslücke.

Das Ultraschall-Orientierungs-System (kurz: USOS) schließt diese Lücke. USOS ist fest am Blindenstock angebracht. Die Absicherung des gefährdeten Bereichs vor dem Oberkörper oberhalb des Blindenstocks bis über Kopfhöhe wird durch einen unsichtbaren und unhörbaren Ultraschallvorhang gewährleistet. Erkennt das System ein Hindernis im Überwachungsbereich wird dem Benutzer die Gefahr durch Vibrationen des Stocks signalisiert. Die ausgesandten Ultraschallwellen werden von den Hindernissen reflektiert. Der eingebaute Empfänger registriert die Echos. Durch eine Laufzeitmessung zwischen Sendeimpuls und Echosignal wird die Entfernung des Objektes berechnet. Die Abstandsinformation wird dem Benutzer durch unterschiedlich starke Vibrationen des Blindenstocks (hervorgerufen durch einen Motor mit definierter Unwucht) übermittelt.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Gestaltung blindengerecht, Miniaturisierung, Orientierungsgerät für Blinde, Strahlrichtungsänderung mechanisch, Ultraschall-Wandler
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 10 Okt 2011 08:08
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1187

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 20-12-1993

Ende Datum: 23-03-1994

Querverweis: 17/24 EMKS 1092

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (Dipl.)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKD 1187
Gutachter / Prüfer: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen