TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Rückwirkungsfreie Motordrehzahlerfassung für friseurtechnische Geräte

Ludewig, Bernd (1993):
Rückwirkungsfreie Motordrehzahlerfassung für friseurtechnische Geräte.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Die vorliegende Studienarbeit wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Wella, einem Hersteller professioneller Geräte für den Friseurbedarf, durchgeführt.

Aufgabenstellung war die Entwicklung eines Verfahrens zur Messung der Motordrehzahl eines Föns o.ä. ohne Beeinflussung des Volumenstroms. Das Ergebnis soll auf einem PC zur Verfügung stehen und an ein vorhandenes Basic-Programm übergeben werden können.

Bei dem entwickelten Verfahren wird die Unwucht des rotierenden Systems Motor-Lüfterrad genutzt und die Vibrationen am Gehäuse mit Hilfe eines Körperschallmikrofones (Beschleunigungsaufnehmer) aufgenommen. Zur Aufbereitung und Auswertung des Signals wurde eine Lösung realisiert, bei der das Signal eines Körperschallmikrofons mittels einer 'Soundblasterkarte' digitalisiert und mit Methoden der digitalen Signalverarbeitung gefiltert und ausgewertet wird.

Vorteile dieses Verfahrens sind seine geringen Kosten, die Genauigkeit der gelieferten Ergebnisse und seine Flexibilität hinsichtlich der Anpassung an den Geräteprüfling.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1993
Creators: Ludewig, Bernd
Title: Rückwirkungsfreie Motordrehzahlerfassung für friseurtechnische Geräte
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die vorliegende Studienarbeit wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Wella, einem Hersteller professioneller Geräte für den Friseurbedarf, durchgeführt.

Aufgabenstellung war die Entwicklung eines Verfahrens zur Messung der Motordrehzahl eines Föns o.ä. ohne Beeinflussung des Volumenstroms. Das Ergebnis soll auf einem PC zur Verfügung stehen und an ein vorhandenes Basic-Programm übergeben werden können.

Bei dem entwickelten Verfahren wird die Unwucht des rotierenden Systems Motor-Lüfterrad genutzt und die Vibrationen am Gehäuse mit Hilfe eines Körperschallmikrofones (Beschleunigungsaufnehmer) aufgenommen. Zur Aufbereitung und Auswertung des Signals wurde eine Lösung realisiert, bei der das Signal eines Körperschallmikrofons mittels einer 'Soundblasterkarte' digitalisiert und mit Methoden der digitalen Signalverarbeitung gefiltert und ausgewertet wird.

Vorteile dieses Verfahrens sind seine geringen Kosten, die Genauigkeit der gelieferten Ergebnisse und seine Flexibilität hinsichtlich der Anpassung an den Geräteprüfling.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Beschleunigungsaufnehmer, Filter digital, Frequenzmessung, Körperschallmikrofon
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 11 Oct 2011 14:42
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1131

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 28-04-1993

Ende Datum: 28-10-1993

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1131
Referees: Schräbler, Dipl.-Ing. Sighard and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details