TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Entwicklung eines Konvertierungsprogramms für komprimierte Meßdaten

Knobloch, Armin (1993):
Entwicklung eines Konvertierungsprogramms für komprimierte Meßdaten.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Diplomarbeit wurde ein Programm entwickelt, das komprimierte Meßdaten aufbereitet, um sie anschließend mit dem mathematischen Analyseprogramm DIA der Firma GfS bearbeiten zu können.

Von einer mobilen Aufzeichnungseinheit werden die zu bearbeitenden Meßwerte erfaßt. Die Besonderheit des Meßvorgangs liegt zum einen in der komprimierten Datenabspeicherung und zum anderen in der langen Meßperiode mit der Aufnahme von über einer Million Meßzyklen.

Voraussetzung zur Analyse mit dem Programm DIA ist es, daß die Daten in einem bestimmten Format zur Verfügung gestellt werden. Diese Aufgabe erfüllt das vorliegende Programm, indem es die Meßdaten dekomprimiert und sie in das DIA - Dateiformat übersetzt. Dabei können bestimmte Teilbereiche der Messung zur Aufbereitung ausgewählt werden.

Nach erfolgter Analyse und eventueller Veränderung können die Meßwerte durch das Programm in das komprimierte Format zurück überführt werden. Dies ist notwendig, damit diese Meßwerte auch von bereits bestehenden anderen Programmen, die das komprimierte Dateiformat ebenfalls als Eingabe verlangen, weiter bearbeitet werden können.

Für das Programm wurde eine Benutzeroberfläche entwickelt, die ein komfortables und strukturiertes Arbeiten ermöglicht. Es wurde die Programmiersprache Turbo Pascal 5.0 verwendet.

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1993
Creators: Knobloch, Armin
Title: Entwicklung eines Konvertierungsprogramms für komprimierte Meßdaten
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Diplomarbeit wurde ein Programm entwickelt, das komprimierte Meßdaten aufbereitet, um sie anschließend mit dem mathematischen Analyseprogramm DIA der Firma GfS bearbeiten zu können.

Von einer mobilen Aufzeichnungseinheit werden die zu bearbeitenden Meßwerte erfaßt. Die Besonderheit des Meßvorgangs liegt zum einen in der komprimierten Datenabspeicherung und zum anderen in der langen Meßperiode mit der Aufnahme von über einer Million Meßzyklen.

Voraussetzung zur Analyse mit dem Programm DIA ist es, daß die Daten in einem bestimmten Format zur Verfügung gestellt werden. Diese Aufgabe erfüllt das vorliegende Programm, indem es die Meßdaten dekomprimiert und sie in das DIA - Dateiformat übersetzt. Dabei können bestimmte Teilbereiche der Messung zur Aufbereitung ausgewählt werden.

Nach erfolgter Analyse und eventueller Veränderung können die Meßwerte durch das Programm in das komprimierte Format zurück überführt werden. Dies ist notwendig, damit diese Meßwerte auch von bereits bestehenden anderen Programmen, die das komprimierte Dateiformat ebenfalls als Eingabe verlangen, weiter bearbeitet werden können.

Für das Programm wurde eine Benutzeroberfläche entwickelt, die ein komfortables und strukturiertes Arbeiten ermöglicht. Es wurde die Programmiersprache Turbo Pascal 5.0 verwendet.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Datenkompression, Datenkomprimierung, Programm DIA
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 13 Oct 2011 16:52
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 1125

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 26-04-1993

Ende Datum: 29-07-1993

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Datentechnik (DT)

Abschluss: Diplom (DT)

Identification Number: 17/24 EMKD 1125
Referees: Franke, Dipl.-Ing. Michael and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details