TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Akustischer Sensor zur Durchflussmessung

Meyer, Jakob (1993):
Akustischer Sensor zur Durchflussmessung.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Es wurde geprüft, ob akustische Möglichkeiten zur Durchflußmessung im Bereich zwischen 1ml/h und 1l/h bestehen. Die meisten gängigen Verfahren haben sich im Aufgabenbereich als untauglich erwiesen; insbesondere diejenigen, die an homogenem Fluß messen. Zur Messung an unterbrochenem Fluß wurden zwei Verfahren praktisch untersucht.

Ein Verfahren, das auf dem Prinzip des Echolotes aufgebaut ist, konnte keine sichere Werteerfassung bereitstellen.

Ein Verfahren, das auf der Dämpfung an einer Luftblase beruht, wurde als Labormodell aufgebaut. Ein Ultraschallimpuls wird in ein Glasrohr geleitet und im gefüllten Zustand an der Rückseite reflektiert. Dieses Echo wird selektiv verstärkt und ausgewertet. Am Ausgang der Schaltung liegt ein pulsbreitenmoduliertes Signal vor, dessen mittlere Spannung den Füllstand wiedergibt. Durch Fokuseffekte im Nahfeld durchläuft das Ausgangssignal innerhalb eines Volumens von 50µl den gesamten Wertebereich von ca. 1V bei destilliertem Wasser. Es sind auch Salzlösungen meßbar und bei um ca. 20% vermindertem Austeuerungsbereich Emulsionen und Öle.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1993
Creators: Meyer, Jakob
Title: Akustischer Sensor zur Durchflussmessung
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Es wurde geprüft, ob akustische Möglichkeiten zur Durchflußmessung im Bereich zwischen 1ml/h und 1l/h bestehen. Die meisten gängigen Verfahren haben sich im Aufgabenbereich als untauglich erwiesen; insbesondere diejenigen, die an homogenem Fluß messen. Zur Messung an unterbrochenem Fluß wurden zwei Verfahren praktisch untersucht.

Ein Verfahren, das auf dem Prinzip des Echolotes aufgebaut ist, konnte keine sichere Werteerfassung bereitstellen.

Ein Verfahren, das auf der Dämpfung an einer Luftblase beruht, wurde als Labormodell aufgebaut. Ein Ultraschallimpuls wird in ein Glasrohr geleitet und im gefüllten Zustand an der Rückseite reflektiert. Dieses Echo wird selektiv verstärkt und ausgewertet. Am Ausgang der Schaltung liegt ein pulsbreitenmoduliertes Signal vor, dessen mittlere Spannung den Füllstand wiedergibt. Durch Fokuseffekte im Nahfeld durchläuft das Ausgangssignal innerhalb eines Volumens von 50µl den gesamten Wertebereich von ca. 1V bei destilliertem Wasser. Es sind auch Salzlösungen meßbar und bei um ca. 20% vermindertem Austeuerungsbereich Emulsionen und Öle.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Dämpfung Ultraschallwelle, Durchflussmessung Ultraschall, Laufzeitmessung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 13 Oct 2011 16:49
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 1113

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 02-12-1992

Ende Datum: 30-08-1993

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 1113
Referees: Schnell, Dipl.-Ing. Götz and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details