TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Messgerät für kunststoffgebundene Permanentmagnete

Atchom, Andre (1993):
Messgerät für kunststoffgebundene Permanentmagnete.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In dieser Studienarbeit wurde ein mathematisches Konzept zu einer koordinaten bezogenen Feldmessung entworfen und eine Präzisionsmeßeinrichtung entwickelt um ein Magnetfeld in Betrag und Richtung zu erfassen. Hier sind mathematische Gleichungen aufgestellt, die den Zusammenhang zwischen das vom Sensor wahrgenommene Feld und das eigenlich zu messende Feld beschreibt. Es wird eine Lösung zur Berechnung der Feldkomponenten angeboten. Die Verwirklichung der eben beschriebenen theoretische Arbeit wird in dieser Studie mit einem aufgebauten Modellgerät realisiert. Dieses Gerät besteht hauptsächlich aus einer Feldsonde, einem Instrumentenverstärker mit einer automatischen Meßbereichsumschaltung. Der Instrumentenverstärker besitzt eine zusätzliche Zwischenstufe um ein Bezugspotential zu erzeugen. Die Meßbereichsumschaltung besteht aus einer Schwellendetektierung und einem Analog-Schalter der den richtigen Meßbereich umschaltet wenn die entsprechende Schwelle erreicht ist.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1993
Creators: Atchom, Andre
Title: Messgerät für kunststoffgebundene Permanentmagnete
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In dieser Studienarbeit wurde ein mathematisches Konzept zu einer koordinaten bezogenen Feldmessung entworfen und eine Präzisionsmeßeinrichtung entwickelt um ein Magnetfeld in Betrag und Richtung zu erfassen. Hier sind mathematische Gleichungen aufgestellt, die den Zusammenhang zwischen das vom Sensor wahrgenommene Feld und das eigenlich zu messende Feld beschreibt. Es wird eine Lösung zur Berechnung der Feldkomponenten angeboten. Die Verwirklichung der eben beschriebenen theoretische Arbeit wird in dieser Studie mit einem aufgebauten Modellgerät realisiert. Dieses Gerät besteht hauptsächlich aus einer Feldsonde, einem Instrumentenverstärker mit einer automatischen Meßbereichsumschaltung. Der Instrumentenverstärker besitzt eine zusätzliche Zwischenstufe um ein Bezugspotential zu erzeugen. Die Meßbereichsumschaltung besteht aus einer Schwellendetektierung und einem Analog-Schalter der den richtigen Meßbereich umschaltet wenn die entsprechende Schwelle erreicht ist.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Feldmessung mehrdimensional, Hallsensor, Instrumentenverstärker diskret, Messbereichsumschaltung automatisch
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 21 Oct 2011 09:38
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 999

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 29-05-1991

Ende Datum: 27-01-1993

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 999
Referees: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details