TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Karosserie und Fahrwerk für ein muskelkraftgetriebenes Fahrzeug

Beckhaus, Christian :
Karosserie und Fahrwerk für ein muskelkraftgetriebenes Fahrzeug.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (1992)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit werden Konzepte für ein muskelkraftgetriebenes Fahrzeug dargestellt und untersucht. Sie enthält Übersichten über Lösungsprinzipien zu den Teilproblemen Fahrwerk, Antrieb, Karosserie und Cockpit.

Im Rahmen der Arbeit wurde ein variabler Versuchsträger aufgebaut, mit dem unterschiedliche Fahrwerks- und Antriebskonzepte untersucht werden können. Besonderer Wert lag dabei auf einem modularem Aufbau, der klare Schnittstellen zwischen den einzelnen Teilproblemen, und damit ein einfaches Austauschen der Baugruppen ermöglicht. Zur Untersuchung eines bisher noch nicht realisierten Fahrwerkkonzeptes, eines dynamisch stabilisierten Kurvenlagers, wurde eine gelenkte Achse mit Kippkinematik gebaut. Durch Sperren der Kippbewegung kann während der Fahrt zwischen dem Fahrverhalten eines Einspurfahrzeuges und dem eines Dreispurfahrzeuges umgeschaltet werden. Fahrversuche haben gezeigt, daß sich dieses Konzept für eine muskelkraftgetriebenes Fahrzeug eignet.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 1992
Autor(en): Beckhaus, Christian
Titel: Karosserie und Fahrwerk für ein muskelkraftgetriebenes Fahrzeug
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit werden Konzepte für ein muskelkraftgetriebenes Fahrzeug dargestellt und untersucht. Sie enthält Übersichten über Lösungsprinzipien zu den Teilproblemen Fahrwerk, Antrieb, Karosserie und Cockpit.

Im Rahmen der Arbeit wurde ein variabler Versuchsträger aufgebaut, mit dem unterschiedliche Fahrwerks- und Antriebskonzepte untersucht werden können. Besonderer Wert lag dabei auf einem modularem Aufbau, der klare Schnittstellen zwischen den einzelnen Teilproblemen, und damit ein einfaches Austauschen der Baugruppen ermöglicht. Zur Untersuchung eines bisher noch nicht realisierten Fahrwerkkonzeptes, eines dynamisch stabilisierten Kurvenlagers, wurde eine gelenkte Achse mit Kippkinematik gebaut. Durch Sperren der Kippbewegung kann während der Fahrt zwischen dem Fahrverhalten eines Einspurfahrzeuges und dem eines Dreispurfahrzeuges umgeschaltet werden. Fahrversuche haben gezeigt, daß sich dieses Konzept für eine muskelkraftgetriebenes Fahrzeug eignet.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Fahrwerkskinematik, Human powered vehicle (HPV), Kurvenleger, Muskelkraftfahrzeug
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 21 Okt 2011 10:27
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 968

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 07-01-1991

Ende Datum: 31-07-1992

Querverweis: 17/24 EMKS 967

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 968
Gutachter / Prüfer: Schmitz, Dipl.-Ing. Ulrich ; Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen