TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Neuronale Netze in der mechanokutanen Sprachvermittlung

Krampe, Matthias :
Neuronale Netze in der mechanokutanen Sprachvermittlung.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (1992)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde ein modular aufgebauter Phonemerkenner mit Methoden sogenannter Künstlicher Neuronaler Netze entworfen. Als Eingangsdaten des Programms, das diese Netze auf einem PC simuliert, dienen Koeffizientsätze von einer LPC-Analyse unterworfenen Sprachproben. In der Eingangsstufe untersucht eine Feature Map die topografische Ordnung des Musterraumes der Eingangskoeffizienten. Abhängig von diesem Ergebnis werden in einer zweiten Stufe mehrschichtige Feedforward-Netze, den lokalen Gegebenheiten dieses Musterraumes gemäß, darauf trainiert, eine Zuordnung des jeweiligen LPC-Koeffizientenmusters zu einem Phonem vorzunehmen. Die Leistungsfähigkeit eines so dimensionierten Netzes wurde am Beispiel von 12 Phonemen der deutschen Sprache untersucht.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 1992
Autor(en): Krampe, Matthias
Titel: Neuronale Netze in der mechanokutanen Sprachvermittlung
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde ein modular aufgebauter Phonemerkenner mit Methoden sogenannter Künstlicher Neuronaler Netze entworfen. Als Eingangsdaten des Programms, das diese Netze auf einem PC simuliert, dienen Koeffizientsätze von einer LPC-Analyse unterworfenen Sprachproben. In der Eingangsstufe untersucht eine Feature Map die topografische Ordnung des Musterraumes der Eingangskoeffizienten. Abhängig von diesem Ergebnis werden in einer zweiten Stufe mehrschichtige Feedforward-Netze, den lokalen Gegebenheiten dieses Musterraumes gemäß, darauf trainiert, eine Zuordnung des jeweiligen LPC-Koeffizientenmusters zu einem Phonem vorzunehmen. Die Leistungsfähigkeit eines so dimensionierten Netzes wurde am Beispiel von 12 Phonemen der deutschen Sprache untersucht.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Backpropagation Netze, Feature-Map, Feed-forward Netze, LPC-Sprachkoeffizienten, Neuronale Netze, Phonemerkennung
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 21 Okt 2011 10:26
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 965

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 13-11-1990

Ende Datum: 14-02-1992

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 965
Gutachter / Prüfer: Zöller, Dipl.-Ing. Winfried ; Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen