TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Lauftrainer

Gummich, Markus (1991):
Lauftrainer.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wurde ein Fahrzeug realisiert, das in der Lage ist, einer 5cm breiten Linie auf einer normgerechten 400m-Tartan-Laufbahn mit einem einprogrammierbaren Geschwindigkeits-Zeit-Profil zu folgen. Der Lauftrainer soll Leichtathleten als Trainingshilfe dienen, da es für diese schwierig ist, ab einem gewissen Leistungsvermögen geeignete Trainingspartner zu finden.

Das Gerät ist ein dreirädriges, elektromotorisch angetriebenes aus Akkumulatoren gespeistes Fahrzeug. Es soll in seinen Fahrleistungen einem menschlichen Läufer in allen Phasen des Laufes überlegen sein. Die Wegerkennung erfolgt vorausschauend mittels Objektiv und Fotodiodenzeile. Eine analoge Signalverarbeitung linearisiert die Sensorsignale und eliminert sowohl den Einfluß der Beleuchtungsstärke, als auch den des Kontrasts zwischen Laufbahnmarkierung und Laufbahnuntergrund. Das aufbereitete Signal wird einem analogen Regler zugeführt, der den Lenkservo ansteuert. Die Umsetzung des einprogrammieteren Geschwindigkeits-Zeit-Profils erfolgt über einen digitalen Regler, basierend auf einem Mikrocontroller. Die jeweiligen Sollwerte sind in einem Eprom abgelegt. Der Mikrocontroller steuert mittels eines pulsweitenmodulierten Signals den Fahrmotor an. Versuchsfahrten im Bürgerpark Nord in Darmstadt bewiesen die prinzipielle Tauglichkeit sowohl der Wegverfolgung, als auch der Geschwindigkeitsregelung.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1991
Creators: Gummich, Markus
Title: Lauftrainer
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wurde ein Fahrzeug realisiert, das in der Lage ist, einer 5cm breiten Linie auf einer normgerechten 400m-Tartan-Laufbahn mit einem einprogrammierbaren Geschwindigkeits-Zeit-Profil zu folgen. Der Lauftrainer soll Leichtathleten als Trainingshilfe dienen, da es für diese schwierig ist, ab einem gewissen Leistungsvermögen geeignete Trainingspartner zu finden.

Das Gerät ist ein dreirädriges, elektromotorisch angetriebenes aus Akkumulatoren gespeistes Fahrzeug. Es soll in seinen Fahrleistungen einem menschlichen Läufer in allen Phasen des Laufes überlegen sein. Die Wegerkennung erfolgt vorausschauend mittels Objektiv und Fotodiodenzeile. Eine analoge Signalverarbeitung linearisiert die Sensorsignale und eliminert sowohl den Einfluß der Beleuchtungsstärke, als auch den des Kontrasts zwischen Laufbahnmarkierung und Laufbahnuntergrund. Das aufbereitete Signal wird einem analogen Regler zugeführt, der den Lenkservo ansteuert. Die Umsetzung des einprogrammieteren Geschwindigkeits-Zeit-Profils erfolgt über einen digitalen Regler, basierend auf einem Mikrocontroller. Die jeweiligen Sollwerte sind in einem Eprom abgelegt. Der Mikrocontroller steuert mittels eines pulsweitenmodulierten Signals den Fahrmotor an. Versuchsfahrten im Bürgerpark Nord in Darmstadt bewiesen die prinzipielle Tauglichkeit sowohl der Wegverfolgung, als auch der Geschwindigkeitsregelung.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Autonomes Fahrzeug, Geschwindigkeitsregelung programmierbar, Sensoren optisch, Wegverfolgung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 24 Oct 2011 07:14
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 915

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 21-11-1989

Ende Datum: 24-04-1991

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 915
Referees: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details