TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Messungen am Mittelohr

Flohr, Thorsten :
Messungen am Mittelohr.
Technische Universität Darmstadt
[Haus-, Projekt- oder Studienarbeit], (1991)

Kurzbeschreibung (Abstract)

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Entwicklung einer Meßanordnung zum berührungslosen Erfassen der mechanischen Schwingungen des menschlichen Mittelohrs. Es gilt hierbei, Schwingungen im Nanometerbereich bei Hörschallfrequenzen zu messen, wobei besonderer Wert auf eine geringe Baugröße gelegt wird.

Nach dem Vergleich verschiedener Meßmethoden wurde versucht, ein System zu entwickeln, das nach dem Prinzip des Tunnelmikroskops arbeitet. Es wurde eine ausführliche Literaturrecherche zur Tunnelmikroskopie durchgeführt und der Stand der Technik in den einzelnen Teilgebieten wiedergegeben. Unter Berücksichtigung der vorgegebenen Anforderungen zeigte sich sodann die Notwendigkeit einer systematischen Suche nach einem geeigneten Positionierprinzip. Nach einem Vergleich verschiedener Prinzipien und einer Klassifizierung piezoelektrischer Antriebe wurde anhand der Bewertungskriterien Einfachheit und Miniaturisierung ein piezoelektrischer Linearantrieb ausgewählt, der nach dem Trägheitsprinzip arbeitet. Dieses Prinzip nutzt die nichtlinearen Reibeigenschaften zwischen An- und Abtriebselement und die Trägheit der Abtriebsmasse, um eine Vorschubbewegung zu erzeugen.

Da zu diesem Positionierprinzip nur zwei Veröffentlichungen existieren, wurde eine umfassende, theoretische Beschreibung der Bewegungsdynamik erarbeitet und daraus Bedingungen für das korrekte Funktionieren des Antriebs abgeleitet. Schließlich wurde eine rotationssymmetrische Anordnung mit einem Bauvolumen von weniger als einem Kubikzentimeter aufgebaut und vermessen.

Die Meßergebnisse stehen in Einklang mit den theoretischen Überlegungen und zeigen, daß die Anordnung in der vorliegenden Form nicht in der Lage ist, die erforderlichen Bewegungsbedingungen zu erfüllen, und somit auch keine Vorschubbewegung ausführt. Aus der Theorie resultierende Vorschläge zur Verbesserung des Aufbaus konnten im zeitlichen Rahmen dieser Arbeit jedoch nicht mehr weiterbehandelt werden.

Typ des Eintrags: Haus-, Projekt- oder Studienarbeit
Erschienen: 1991
Autor(en): Flohr, Thorsten
Titel: Messungen am Mittelohr
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Zusammenfassung:

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Entwicklung einer Meßanordnung zum berührungslosen Erfassen der mechanischen Schwingungen des menschlichen Mittelohrs. Es gilt hierbei, Schwingungen im Nanometerbereich bei Hörschallfrequenzen zu messen, wobei besonderer Wert auf eine geringe Baugröße gelegt wird.

Nach dem Vergleich verschiedener Meßmethoden wurde versucht, ein System zu entwickeln, das nach dem Prinzip des Tunnelmikroskops arbeitet. Es wurde eine ausführliche Literaturrecherche zur Tunnelmikroskopie durchgeführt und der Stand der Technik in den einzelnen Teilgebieten wiedergegeben. Unter Berücksichtigung der vorgegebenen Anforderungen zeigte sich sodann die Notwendigkeit einer systematischen Suche nach einem geeigneten Positionierprinzip. Nach einem Vergleich verschiedener Prinzipien und einer Klassifizierung piezoelektrischer Antriebe wurde anhand der Bewertungskriterien Einfachheit und Miniaturisierung ein piezoelektrischer Linearantrieb ausgewählt, der nach dem Trägheitsprinzip arbeitet. Dieses Prinzip nutzt die nichtlinearen Reibeigenschaften zwischen An- und Abtriebselement und die Trägheit der Abtriebsmasse, um eine Vorschubbewegung zu erzeugen.

Da zu diesem Positionierprinzip nur zwei Veröffentlichungen existieren, wurde eine umfassende, theoretische Beschreibung der Bewegungsdynamik erarbeitet und daraus Bedingungen für das korrekte Funktionieren des Antriebs abgeleitet. Schließlich wurde eine rotationssymmetrische Anordnung mit einem Bauvolumen von weniger als einem Kubikzentimeter aufgebaut und vermessen.

Die Meßergebnisse stehen in Einklang mit den theoretischen Überlegungen und zeigen, daß die Anordnung in der vorliegenden Form nicht in der Lage ist, die erforderlichen Bewegungsbedingungen zu erfüllen, und somit auch keine Vorschubbewegung ausführt. Aus der Theorie resultierende Vorschläge zur Verbesserung des Aufbaus konnten im zeitlichen Rahmen dieser Arbeit jedoch nicht mehr weiterbehandelt werden.

Freie Schlagworte: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Mittellohrprothese, Piezoantrieb, Schwingungsmessung mechanisch, Trägheitspositionierung, Tunnelmikroskop
Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik > Institut für Elektromechanische Konstruktionen
Hinterlegungsdatum: 24 Okt 2011 07:14
Zusätzliche Informationen:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 913

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 21-11-1989

Ende Datum: 30-10-1991

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

ID-Nummer: 17/24 EMKS 913
Gutachter / Prüfer: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Verwandte URLs:
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen