TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Verständlichkeitsprüfung verschiedener Kodierungsverfahren für die mechanokutane Sprachvermittlung

Albrecht, Martin (1989):
Verständlichkeitsprüfung verschiedener Kodierungsverfahren für die mechanokutane Sprachvermittlung.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

Die mechanokutane Sprachvermittlung stellt eine Hörhilfe dar, bei der die Sprachinformation in kodierter Form als mechanische Schwingung auf die Haut übertragen wird. Um verschiedene Kodierungsverfahren auf ihre Eignung für die mechanokutane Sprachvermittlung zu untersuchen, ist es erforderlich, eine Testreihe zur Überprüfung der Güte der verschiedenen Verfahren durchzuführen.

Im Rahmen dieser Arbeit wurden zwei Programmpakete auf einer MikroVAX-Rechenanlage implementiert, mit denen verschiedene Kodierungsverfahren in zwei Stufen getestet werden können.

In einem ersten Schritt wird das kodierte Sprachsignal resynthetisiert und mit Hilfe des von Herrn J. Sotscheck entwickelten Reimtests zur Bestimmung der Sprachübertragungsgüte bewertet. Bei dem Reimtest hört die Testperson ein Wort, das sie einem von sechs zur Auswahl stehenden Wörtern zuordnen soll. Die sechs Wörter unterscheiden sich nur durch ein Phonem. Das ausgegebene und das zugeordnete Wort werden während des Tests gespeichert, um anschließend mit Hilfe eines implementierten Auswerteprogramms den Grad der Verständlichkeit zu ermitteln.

In einem zweiten Schritt werden einzelne Wörter mechanokutan vermittelt, wobei der jeweilige Lernerfolg bei verschiedenen Kodierverfahren überprüft wird. Hierfür wurde ein Programm entwickelt, mit dessen Hilfe zunächst Wörter erlernt und danach Tests durchgeführt werden können. Die während der Lernphase und bei den Tests ab gespeicherten Informationen über den Lernfortschritt werden mit einem hierfür entwickelten Programm ausgewertet, um die für die mechanokutane Sprachvermittlung am besten geeignete Kodierung zu finden.

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1989
Creators: Albrecht, Martin
Title: Verständlichkeitsprüfung verschiedener Kodierungsverfahren für die mechanokutane Sprachvermittlung
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Die mechanokutane Sprachvermittlung stellt eine Hörhilfe dar, bei der die Sprachinformation in kodierter Form als mechanische Schwingung auf die Haut übertragen wird. Um verschiedene Kodierungsverfahren auf ihre Eignung für die mechanokutane Sprachvermittlung zu untersuchen, ist es erforderlich, eine Testreihe zur Überprüfung der Güte der verschiedenen Verfahren durchzuführen.

Im Rahmen dieser Arbeit wurden zwei Programmpakete auf einer MikroVAX-Rechenanlage implementiert, mit denen verschiedene Kodierungsverfahren in zwei Stufen getestet werden können.

In einem ersten Schritt wird das kodierte Sprachsignal resynthetisiert und mit Hilfe des von Herrn J. Sotscheck entwickelten Reimtests zur Bestimmung der Sprachübertragungsgüte bewertet. Bei dem Reimtest hört die Testperson ein Wort, das sie einem von sechs zur Auswahl stehenden Wörtern zuordnen soll. Die sechs Wörter unterscheiden sich nur durch ein Phonem. Das ausgegebene und das zugeordnete Wort werden während des Tests gespeichert, um anschließend mit Hilfe eines implementierten Auswerteprogramms den Grad der Verständlichkeit zu ermitteln.

In einem zweiten Schritt werden einzelne Wörter mechanokutan vermittelt, wobei der jeweilige Lernerfolg bei verschiedenen Kodierverfahren überprüft wird. Hierfür wurde ein Programm entwickelt, mit dessen Hilfe zunächst Wörter erlernt und danach Tests durchgeführt werden können. Die während der Lernphase und bei den Tests ab gespeicherten Informationen über den Lernfortschritt werden mit einem hierfür entwickelten Programm ausgewertet, um die für die mechanokutane Sprachvermittlung am besten geeignete Kodierung zu finden.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Fühltest, Hörtest, Kodierungsverfahren, Mikro-VAX-II, Reimtest nach Sotscheck, Sprachvermittlung mechanokutan, Verständlichkeitstest
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 24 Oct 2011 13:11
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 874

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 12-12-1988

Ende Datum: 20-03-1989

Querverweis: 17/24 EMKS 701, 17/24 EMKS 773, 17/24 EMKD 810, 17/24 EMKS 813

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKD 874
Referees: Boelcke, Dipl.-Ing. Rolf and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item