TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Spannungsmessung im Glas

Albrecht, Martin (1988):
Spannungsmessung im Glas.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Diese Studienarbeit hatte das Ziel ein Gerät zur Messung der inneren mechanischen Spannungen in Glasscheiben weiterzuentwickeln. Gemessen wird die Spannungsverteilung über die Dicken von Glasscheiben, die, um die Festigkeit zu erhöhen, mit speziellen Fertigungsverfahren vorgespannt werden. Die mechanischen Spannungen im Innnern von Glasscheiben können mit Hilfe spannungsoptischer Verfahren bestimmt werden, da Glas im Spannungszustand doppelbrechend ist. Unter Ausnutzung des Streulichteffekts wird die Lichtintensität des Streulichts entlang des Laserstrahls, der die Glasscheibe durchstrahlt, bei mehreren Polarisationszuständen des auftreffenden Laserstrahls gemessen. Durch Analysieren und umrechnen der gemessenen Daten mittels eines Mikrorechners gewinnt man eine der Spanungsverteilung proportionale Kurve. Die Messungen bestätigten die einfache Durchführung und Handhabung des Aufbaus und lieferten reproduzierbare Spannungsverteilungen für unterschiedlich gefertigte Glasscheiben. Eine höhere Genauigkeit kann durch einen verbesserten Scheibenhalter erreicht werden.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1988
Creators: Albrecht, Martin
Title: Spannungsmessung im Glas
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Diese Studienarbeit hatte das Ziel ein Gerät zur Messung der inneren mechanischen Spannungen in Glasscheiben weiterzuentwickeln. Gemessen wird die Spannungsverteilung über die Dicken von Glasscheiben, die, um die Festigkeit zu erhöhen, mit speziellen Fertigungsverfahren vorgespannt werden. Die mechanischen Spannungen im Innnern von Glasscheiben können mit Hilfe spannungsoptischer Verfahren bestimmt werden, da Glas im Spannungszustand doppelbrechend ist. Unter Ausnutzung des Streulichteffekts wird die Lichtintensität des Streulichts entlang des Laserstrahls, der die Glasscheibe durchstrahlt, bei mehreren Polarisationszuständen des auftreffenden Laserstrahls gemessen. Durch Analysieren und umrechnen der gemessenen Daten mittels eines Mikrorechners gewinnt man eine der Spanungsverteilung proportionale Kurve. Die Messungen bestätigten die einfache Durchführung und Handhabung des Aufbaus und lieferten reproduzierbare Spannungsverteilungen für unterschiedlich gefertigte Glasscheiben. Eine höhere Genauigkeit kann durch einen verbesserten Scheibenhalter erreicht werden.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Glas, Laser-Messung, Polarisation von Licht, Polarisationsoptik, Spannung mechanische, Spannungsoptik, Streulichteffekt
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 24 Oct 2011 13:39
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 867

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 05-08-1987

Ende Datum: 24-11-1988

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 867
Referees: Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz and Lentke, Dipl.-Ing. H.
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item