TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Vergleichende Lautsprecherbeurteilung mit Hilfe von Hörtests

Liebert, Wolf (1989):
Vergleichende Lautsprecherbeurteilung mit Hilfe von Hörtests.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit geht es um Lautsprecherhörtests. Sie begründet sich auf Arbeiten von Toole, Gabrielsson, den Normungsbestrebungen des IEC, sowie eigenen Untersuchungen. Bei diesem Hörtest geben Versuchspersonen eine absolute und eine vergleichende Lautsprecherbewertung mit Hilfe von Begriffen in einem speziellen Hörraum ab. Die Signale bestehen aus Musik. Es wird beschrieben, welche Variablen und Störgrößen bei einem Hörtest auftreten und wie der Test auszusehen hat, um reproduzierbare und objektive Ergebnisse zu erhalten. Im einzelnen wird auf den Hörraum, die Einrichtung des Hörraumes, die Hörer, das Testverfahren, die beschriebenen Klangbegriffe und die statistische Auswertung eingegangen. Es wurden zwei Vorversuche durchgeführt. Der erste beschäftigte sich mit den Möglichkeiten eines Hörtestes allgemein und der Klangwahrnehmung in Stereo und Mono. Der zweite beschäftigte sich mit wahrnehmbaren Klangeigenschaften und den Ausdrucksmöglichkeiten von Klangwahrnehmung mittels Sprache.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1989
Creators: Liebert, Wolf
Title: Vergleichende Lautsprecherbeurteilung mit Hilfe von Hörtests
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit geht es um Lautsprecherhörtests. Sie begründet sich auf Arbeiten von Toole, Gabrielsson, den Normungsbestrebungen des IEC, sowie eigenen Untersuchungen. Bei diesem Hörtest geben Versuchspersonen eine absolute und eine vergleichende Lautsprecherbewertung mit Hilfe von Begriffen in einem speziellen Hörraum ab. Die Signale bestehen aus Musik. Es wird beschrieben, welche Variablen und Störgrößen bei einem Hörtest auftreten und wie der Test auszusehen hat, um reproduzierbare und objektive Ergebnisse zu erhalten. Im einzelnen wird auf den Hörraum, die Einrichtung des Hörraumes, die Hörer, das Testverfahren, die beschriebenen Klangbegriffe und die statistische Auswertung eingegangen. Es wurden zwei Vorversuche durchgeführt. Der erste beschäftigte sich mit den Möglichkeiten eines Hörtestes allgemein und der Klangwahrnehmung in Stereo und Mono. Der zweite beschäftigte sich mit wahrnehmbaren Klangeigenschaften und den Ausdrucksmöglichkeiten von Klangwahrnehmung mittels Sprache.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Hörraum, Hörtest, Klangbeschreibung, Klangwahrnehmung, Lautsprechervergleichstest, Lautsprechervermessung
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 25 Oct 2011 08:29
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 835

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 25-04-1988

Ende Datum: 21-03-1989

Querverweis: 17/24 EMKS 704

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 835
Referees: Besserer, Dipl.-Ing. Matthias and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details