TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Kleinstmotorenmessstand II

Kolbenschlag, Stefan (1989):
Kleinstmotorenmessstand II.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde ein Meßstand zur Messung der wichtigsten Kenngrößen von Kleinstmotoren entwickelt. Der Meßstand erlaubt es, Motorstrom, Drehmoment, Drehzahl und absoluten Drehwinkel dynamisch zu messen. Außerdem kann der zu prüfende Motor sowohl mit einem konstanten Bremsmoment, als auch mit Scheiben verschiedener Trägheiten belastet werden. Die Messung des Drehmoments erfolgt mit einem Piezoquarzkristall-Drehmomentaufnehmer, Drehzahl und Drehwinkel werden über eine Strichscheibe optisch abgetastet. Das Bremsmoment wird von einem Kleinmotor erzeugt. Die Steuerung des Meßablaufs, die Meßwerterfassung und die Aufbereitung der Daten erfolgt mit einem ATARI-ST Rechner über eine parallele Schnittstelle, die ebenfalls in dieser Arbeit entwickelt wurde. Der Meßstand besteht aus einer Grundplatte, auf der sich der mechanische Aufbau befindet und einer elektronischen Schaltung auf zwei Euro-Platinen. Zur Verstärkung des Signals aus dem Drehmomentaufnehmer wird ein bereits vorhandener Ladungsverstärker verwendet.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1989
Creators: Kolbenschlag, Stefan
Title: Kleinstmotorenmessstand II
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In dieser Arbeit wurde ein Meßstand zur Messung der wichtigsten Kenngrößen von Kleinstmotoren entwickelt. Der Meßstand erlaubt es, Motorstrom, Drehmoment, Drehzahl und absoluten Drehwinkel dynamisch zu messen. Außerdem kann der zu prüfende Motor sowohl mit einem konstanten Bremsmoment, als auch mit Scheiben verschiedener Trägheiten belastet werden. Die Messung des Drehmoments erfolgt mit einem Piezoquarzkristall-Drehmomentaufnehmer, Drehzahl und Drehwinkel werden über eine Strichscheibe optisch abgetastet. Das Bremsmoment wird von einem Kleinmotor erzeugt. Die Steuerung des Meßablaufs, die Meßwerterfassung und die Aufbereitung der Daten erfolgt mit einem ATARI-ST Rechner über eine parallele Schnittstelle, die ebenfalls in dieser Arbeit entwickelt wurde. Der Meßstand besteht aus einer Grundplatte, auf der sich der mechanische Aufbau befindet und einer elektronischen Schaltung auf zwei Euro-Platinen. Zur Verstärkung des Signals aus dem Drehmomentaufnehmer wird ein bereits vorhandener Ladungsverstärker verwendet.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Bremsmotor, Drehmomentmessung an Motoren, Drehwinkelmessung, Drehzahlmessung, Kleinstmotoren Kenngrößen, Kleinstmotoren Strommessung, Kleinstmotorenmeßstand, Messwerterfassung für ATARI, Winkelmessung mit Strichscheibe
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 25 Oct 2011 08:26
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 831

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 25-04-1988

Ende Datum: 29-06-1989

Querverweis: 17/24 EMKS 791

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 831
Referees: Merz, Dipl.-Ing. Diethard and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details