TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Sprechhilfe

Asaah, E.T.David (1990):
Sprechhilfe.
Technische Universität Darmstadt, [Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

Das Thema dieser Studienarbeit ist die Entwicklung und der Aufbau einer Sprechhilfe für einen Patienten. Der Patient spricht zwar deutlich, aber so leise, daß er sich auch in einem kleinen Kreis von Zuhörern nicht ausreichend verständlich machen kann. Außerdem nimmt die ohnehin schon geringe Lautstärke seiner Sprache mit lang anhaltender Sprechdauer deutlich ab. Diese Mängel werden mit dem hier vorgestellten, tragbaren, elektroakustischen Gerät behoben.

Im Gegensatz zu anderen Geräten für Sprachbehinderte, die mit Kegelkopfabtastung arbeiten und dadurch den natürlichen Klang der Sprache sehr verändern, hat dieses Gerät eine natürliche Klangwiedergabe, eine automatische Lautstärkeregelung und enthält ein einstellbares Präsenzfilter zur Verbesserung der Verständlichkeit. Die komplette Anlage besteht aus einem kleinen Lavailier-Ansteckmikrofon, einem elektronischen Signalverarbeitungsteil und einem kleinen, flachen Lautsprecher. Die verwendeten Komponenten sind auf geringen Eigenenergieverbrauch hin optimiert. Auch wird die Energieversorgung während langer Sprechpausen unterbrochen. Ein steckbares Teil des Gehäuses enthält wiederaufladbare Kleinbatterien für die Energieversorgung. Die sehr kleine Baugröße ermöglicht es, die komplette Anlage am Körper bzw. in den Brusttaschen unauffällig zu tragen. Es ist ein Anschluß für eine Erweiterungsschaltung vorgesehen, um das Problem der akustischen Rückkopplung zu lösen. In dieser Arbeit wird dieses Problem ausführlich behandelt und ein Lösungskonzept vorgeschlagen, das auf dem Frequenzverschiebungsverfahren basiert. Vorgesehen ist ein Anschluß für ein Diktiergerät oder eine Aktivlautsprecherbox. Möglich ist auch ein Einsatz der Schaltung als hochwertiger Mikrofonvorverstärker in Sprech- oder Gesanganlagen.

Technische Daten:

* Betriebsspannung: ±9V

* Maximale Ausgangsleistung: 1,2W (an 8Ω)

* Eingangsempfindlichkeit: 2mV

* Klirrfaktor: <1%

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1990
Creators: Asaah, E.T.David
Title: Sprechhilfe
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

Das Thema dieser Studienarbeit ist die Entwicklung und der Aufbau einer Sprechhilfe für einen Patienten. Der Patient spricht zwar deutlich, aber so leise, daß er sich auch in einem kleinen Kreis von Zuhörern nicht ausreichend verständlich machen kann. Außerdem nimmt die ohnehin schon geringe Lautstärke seiner Sprache mit lang anhaltender Sprechdauer deutlich ab. Diese Mängel werden mit dem hier vorgestellten, tragbaren, elektroakustischen Gerät behoben.

Im Gegensatz zu anderen Geräten für Sprachbehinderte, die mit Kegelkopfabtastung arbeiten und dadurch den natürlichen Klang der Sprache sehr verändern, hat dieses Gerät eine natürliche Klangwiedergabe, eine automatische Lautstärkeregelung und enthält ein einstellbares Präsenzfilter zur Verbesserung der Verständlichkeit. Die komplette Anlage besteht aus einem kleinen Lavailier-Ansteckmikrofon, einem elektronischen Signalverarbeitungsteil und einem kleinen, flachen Lautsprecher. Die verwendeten Komponenten sind auf geringen Eigenenergieverbrauch hin optimiert. Auch wird die Energieversorgung während langer Sprechpausen unterbrochen. Ein steckbares Teil des Gehäuses enthält wiederaufladbare Kleinbatterien für die Energieversorgung. Die sehr kleine Baugröße ermöglicht es, die komplette Anlage am Körper bzw. in den Brusttaschen unauffällig zu tragen. Es ist ein Anschluß für eine Erweiterungsschaltung vorgesehen, um das Problem der akustischen Rückkopplung zu lösen. In dieser Arbeit wird dieses Problem ausführlich behandelt und ein Lösungskonzept vorgeschlagen, das auf dem Frequenzverschiebungsverfahren basiert. Vorgesehen ist ein Anschluß für ein Diktiergerät oder eine Aktivlautsprecherbox. Möglich ist auch ein Einsatz der Schaltung als hochwertiger Mikrofonvorverstärker in Sprech- oder Gesanganlagen.

Technische Daten:

* Betriebsspannung: ±9V

* Maximale Ausgangsleistung: 1,2W (an 8Ω)

* Eingangsempfindlichkeit: 2mV

* Klirrfaktor: <1%

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Frequenzverschiebungsverfahren, Lautstärkeregelung, Lavailier Mikrofon, Optimierung Energieverbrauch, Präsenzfilter
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
Date Deposited: 25 Oct 2011 08:27
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 823

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 18-05-1988

Ende Datum: 18-05-1990

Querverweis: keiner

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 823
Referees: Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item