TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Kurvenformanalysator

Breitbach, Klaus Dirk (1988):
Kurvenformanalysator.
Technische Universität Darmstadt, [Diploma Thesis or Magisterarbeit]

Abstract

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wurde die Entwicklung eines Kurvenformanalysators abgeschlossen. Dieser ist Teil eines Forschungsprojekts, in dem ein Verfahren zur unblutigen Hirndruckmessung entwickelt werden soll. Der Kurvenformanalysator hat die Aufgabe selbständig aus den zugeführten Signalverläufen zwei Parameter (Spitzenwert und Gradient) zu ermitteln und sie auf je einem Display anzuzeigen.

In dieser Arbeit wurden zwei Geräteversionen realisiert:

1. Kurvenformanalysator auf Basis eines Analogrechners 2. digitaler Kurvenformanalysator

Schwerpunkte waren dabei die Programmierung und Vervollständigung des ersten Geräts, und die Entwicklung eines Meßalgorithmus zur digitalen Kurvenanalyse. Zur Datenverarbeitung wurde eine EPAC-80-Karte eingesetzt. Die Programme hierzu sind in Z80-Assembler geschrieben. Sie ermöglichen die Mittelung jedes angezeigten Meßwerts über eine Anzahl von zurückliegenden Messungen. Diese Zahl ist mit Hilfe von DIL-Schaltern einstellbar. Weiterhin wurde eine Centronics-Schnittstelle realisiert, die die erfaßten Meßwerte an einen Drucker oder Personal-Computer übertragen kann, um die Daten zu dokumentieren oder graphisch auszuwerten.

Item Type: Diploma Thesis or Magisterarbeit
Erschienen: 1988
Creators: Breitbach, Klaus Dirk
Title: Kurvenformanalysator
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In der vorliegenden Arbeit wurde die Entwicklung eines Kurvenformanalysators abgeschlossen. Dieser ist Teil eines Forschungsprojekts, in dem ein Verfahren zur unblutigen Hirndruckmessung entwickelt werden soll. Der Kurvenformanalysator hat die Aufgabe selbständig aus den zugeführten Signalverläufen zwei Parameter (Spitzenwert und Gradient) zu ermitteln und sie auf je einem Display anzuzeigen.

In dieser Arbeit wurden zwei Geräteversionen realisiert:

1. Kurvenformanalysator auf Basis eines Analogrechners 2. digitaler Kurvenformanalysator

Schwerpunkte waren dabei die Programmierung und Vervollständigung des ersten Geräts, und die Entwicklung eines Meßalgorithmus zur digitalen Kurvenanalyse. Zur Datenverarbeitung wurde eine EPAC-80-Karte eingesetzt. Die Programme hierzu sind in Z80-Assembler geschrieben. Sie ermöglichen die Mittelung jedes angezeigten Meßwerts über eine Anzahl von zurückliegenden Messungen. Diese Zahl ist mit Hilfe von DIL-Schaltern einstellbar. Weiterhin wurde eine Centronics-Schnittstelle realisiert, die die erfaßten Meßwerte an einen Drucker oder Personal-Computer übertragen kann, um die Daten zu dokumentieren oder graphisch auszuwerten.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, 8086 Assembler, 8086 Mikrocontroller, EPAC-80, Hirndruckanstieg Erkennung, Hirndruckmessung, Kurvenformanalyse, Schnittstelle parallel, Spitzenwert, Spitzenwertmessung, Z80
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 25 Oct 2011 08:21
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKD 803

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Beginn Datum: 02-11-1987

Ende Datum: 15-02-1988

Querverweis: 17/24 EMKD 775, 17/24 EMKS 818

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (DEMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKD 803
Referees: Löser, Dipl.-Ing. Ralf Ernst and Cramer, Prof. Dr.- Bernhard
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details