TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Mikromotorenprüfstand I

Buchalla, Harald (1988):
Mikromotorenprüfstand I.
Technische Universität Darmstadt,
[Seminar paper (Midterm)]

Abstract

Zusammenfassung:

In der Arbeit wird für einen rechnergesteuerten Kleinstmotorenprüfstand ein Drehmomentenaufnehmer für die Messung des Reaktionsmoments am Motorgehäuse entwickelt. Nach der Systematisierung des vollständigen Prüfstands wird die Drehmomentenmessung vertieft. Die Besonderheit der Arbeit besteht darin, mit geringem Aufwand sowohl statische als auch dynamische Messungen des Drehmoments (Messbereich 15mNm, Auflösung 0,3%) bis größer 500Hz zu ermöglichen.

Als Kompromiß zwischen Aufwand, Auflösung, Empfindlichkeit und hoher Eigenfrequenz wird ein DMS-Verfahren angewandt. Zugunsten der hohen Eigenfrequenz des Mess-Systems wird dabei durch eine außermittige Schneidenlagerung eine Beeinflußbarkeit gegenüber seitlichen Störkräften in Kauf genommen.

Das entwickelte Gerät zeigt in der realisierten Ausführung eine statische Empfindlichekeit von 2,2E-6V/mNm. Mit geeigneteren DMS ist sie auf ca. 1E-5V/mNm zu erhöhen. Die Übertragungsfunktion ergibt eine Kennkreisfrequenz von 625Hz und eine Resonanz der Motorhalterung bei ca. 335Hz.

Item Type: Seminar paper (Midterm)
Erschienen: 1988
Creators: Buchalla, Harald
Title: Mikromotorenprüfstand I
Language: German
Abstract:

Zusammenfassung:

In der Arbeit wird für einen rechnergesteuerten Kleinstmotorenprüfstand ein Drehmomentenaufnehmer für die Messung des Reaktionsmoments am Motorgehäuse entwickelt. Nach der Systematisierung des vollständigen Prüfstands wird die Drehmomentenmessung vertieft. Die Besonderheit der Arbeit besteht darin, mit geringem Aufwand sowohl statische als auch dynamische Messungen des Drehmoments (Messbereich 15mNm, Auflösung 0,3%) bis größer 500Hz zu ermöglichen.

Als Kompromiß zwischen Aufwand, Auflösung, Empfindlichkeit und hoher Eigenfrequenz wird ein DMS-Verfahren angewandt. Zugunsten der hohen Eigenfrequenz des Mess-Systems wird dabei durch eine außermittige Schneidenlagerung eine Beeinflußbarkeit gegenüber seitlichen Störkräften in Kauf genommen.

Das entwickelte Gerät zeigt in der realisierten Ausführung eine statische Empfindlichekeit von 2,2E-6V/mNm. Mit geeigneteren DMS ist sie auf ca. 1E-5V/mNm zu erhöhen. Die Übertragungsfunktion ergibt eine Kennkreisfrequenz von 625Hz und eine Resonanz der Motorhalterung bei ca. 335Hz.

Uncontrolled Keywords: Elektromechanische Konstruktionen, Mikro- und Feinwerktechnik, Dehnungsmessstreifen DMS, Drehmomentmessung an Motoren, Drehmomentmessung dynamisch, Drehmomentmessung statisch, Kleinstmotorenmeßstand, Reaktionsmomentmessung, Schneidenlager
Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design (dissolved 18.12.2018)
Date Deposited: 26 Oct 2011 07:58
Additional Information:

EMK-spezifische Daten:

Lagerort Dokument: Archiv EMK, Kontakt über Sekretariate,

Bibliotheks-Sigel: 17/24 EMKS 791

Art der Arbeit: Studienarbeit

Beginn Datum: 10-08-1987

Ende Datum: 30-06-1988

Querverweis: 17/24 EMKS 831, 17/24 EMKD 848, 17/24 EMKD 854, 17/24 EMKD 898

Studiengang: Elektrotechnik (ET)

Vertiefungsrichtung: Elektromechanische Konstruktionen (EMK)

Abschluss: Diplom (EMK)

Identification Number: 17/24 EMKS 791
Referees: Merz, Dipl.-Ing. Diethard and Weißmantel, Prof. Dr.- Heinz
Corresponding Links:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details