TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Phänomenologisch-mechanistisches Modell der Kristallisation und Membranverblockung in der Umkehrosmose

Bothe, D. and Warnecke, H.-J. (2004):
Phänomenologisch-mechanistisches Modell der Kristallisation und Membranverblockung in der Umkehrosmose.
76, In: Chem. Ing. Tech., pp. 1521-1528, [Article]

Item Type: Article
Erschienen: 2004
Creators: Bothe, D. and Warnecke, H.-J.
Title: Phänomenologisch-mechanistisches Modell der Kristallisation und Membranverblockung in der Umkehrosmose
Language: German
Journal or Publication Title: Chem. Ing. Tech.
Volume: 76
Divisions: 04 Department of Mathematics > Mathematical Modelling and Analysis
UNSPECIFIED
Zentrale Einrichtungen
04 Department of Mathematics
Date Deposited: 20 Apr 2011 08:02
Identification Number: doi:10.1002/cite.200403431
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
Das Recycling von Brauchwasser durch Umkehrosmose stellt in der Industrie ein wichtiges nachhaltiges Verfahren dar, das weiter an Bedeutung gewinnt. Das Einsatzgebiet von Umkehrosmoseverfahren ist hauptsächlich die Stofftrennung des Lösemittels Wasser von Salzen oder niedermolekularen organischen Komponenten. Die Permeatausbeute bei Brauchwasser mit Härtebildnern wird limitiert durch das Löslichkeitsprodukt, bei dessen Überschreitung Precipitation auf der Membran einsetzt, die zur Reduktion und schließlich zum Erliegen des Permeatflusses führt. In diesem Beitrag wird die simultane Kristallisation und Membranverblockung während der kontinuierlichen Aufkonzentrierung einer Calciumhydrogencarbonat-Lösung in der Umkehrosmose semi-empirisch modelliert. Die Validierung des Modells erfolgt anhand von im Technikumsmaßstab erzielten experimentellen Daten.German
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item