TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Hochtemperatur-HPLC-FTIR von Copolymeren aus Ethylen und polaren Comonomeren

Albrecht, Andreas :
Hochtemperatur-HPLC-FTIR von Copolymeren aus Ethylen und polaren Comonomeren.
[Online-Edition: urn:nbn:de:tuda-tuprints-13287]
TU Darmstadt/ Makromolekulare Chemie
[Dissertation], (2009)

Offizielle URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-13287

Kurzbeschreibung (Abstract)

Ethylen/Vinylacetat- (EVA), Ethylen/Butylacrylat- (EBA) und Ethylen/Methylacrylat- (EMA) Copolymere sind in Abhängigkeit von ihrer chemischen Zusammensetzung teilkristalline oder amorphe Materialien. Auf Grund ihrer vielseitigen Eigenschaften kommen sie in zahlreichen Anwendungen vor und sind von großer wirtschaftlicher Bedeutung. In der hier vorgestellten Arbeit wird eine neuartige chromatographische Methode vorgestellt, die es ermöglicht, die chemische Zusammensetzungsverteilung dieser Copolymeren zu analysieren. Durch Kopplung der Gradientenchromatographie mit der Infrarot- (IR) Spektroskopie ist es möglich, die Copolymere nach der chemischen Zusammensetzung aufzutrennen und die chemische Zusammensetzungsverteilung zu bestimmen.

Typ des Eintrags: Dissertation
Erschienen: 2009
Autor(en): Albrecht, Andreas
Titel: Hochtemperatur-HPLC-FTIR von Copolymeren aus Ethylen und polaren Comonomeren
Sprache: Deutsch
Kurzbeschreibung (Abstract):

Ethylen/Vinylacetat- (EVA), Ethylen/Butylacrylat- (EBA) und Ethylen/Methylacrylat- (EMA) Copolymere sind in Abhängigkeit von ihrer chemischen Zusammensetzung teilkristalline oder amorphe Materialien. Auf Grund ihrer vielseitigen Eigenschaften kommen sie in zahlreichen Anwendungen vor und sind von großer wirtschaftlicher Bedeutung. In der hier vorgestellten Arbeit wird eine neuartige chromatographische Methode vorgestellt, die es ermöglicht, die chemische Zusammensetzungsverteilung dieser Copolymeren zu analysieren. Durch Kopplung der Gradientenchromatographie mit der Infrarot- (IR) Spektroskopie ist es möglich, die Copolymere nach der chemischen Zusammensetzung aufzutrennen und die chemische Zusammensetzungsverteilung zu bestimmen.

Fachbereich(e)/-gebiet(e): Fachbereich Chemie > Makromolekulare Chemie
Fachbereich Chemie
Hinterlegungsdatum: 25 Feb 2009 13:21
Offizielle URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-13287
Gutachter / Prüfer: Pasch, Prof. Harald/ H. ; Busch, Prof. Markus/ M.
Datum der Begutachtung bzw. der mündlichen Prüfung / Verteidigung / mdl. Prüfung: 12 Januar 2009
Alternatives oder übersetztes Abstract:
AbstractSprache
Copolymers of ethylene and polar comonomers like vinyl acetate, and methyl or butyl acrylate can be separated according to their chemical composition using gradient HPLC with gradients of cyclohexanone-TCB or decalin-TCB. The separation according to chemical composition can be confirmed using FTIR-spectroscopy for detection. The chromatographic method can be tailored for particular comonomers. Thus sets of samples from different producers, having either a broad or a narrow chemical composition distribution (CCD) can be distinguished. Also copolymer fractions with a low content of the comonomer and polyethylene were found in selected samples. The chromatographic results with regard to the CCD are in good agreement with those from Crystallisation Analysis Fractionation (CRYSTAF).Englisch
Export:

Optionen (nur für Redakteure)

Eintrag anzeigen Eintrag anzeigen