TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Potenzial einer fahrertyp- und fahrsituationsabhängigen Lenkradmomentgestaltung

Barthenheier, Thomas (2007):
Potenzial einer fahrertyp- und fahrsituationsabhängigen Lenkradmomentgestaltung.
Darmstadt, Technische Universität, TU Darmstadt, [Online-Edition: urn:nbn:de:tuda-tuprints-9185],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Durch den vermehrten Einzug von mechatronischen Systemen in das Fahrzeug (z.B elektromechanische Lenkkraftunterstützung) ist der Fahrzeughersteller in der Lage, durch Veränderung der Software den Charakter seiner Fahrzeuge zu beschreiben. Bezogen auf die Lenkung eines Fahrzeugs resultiert dies in einer fahrertyp- und fahrsituationsspezifischen Gestaltung der haptischen Rückmeldung des HMI "Lenkrads". Im Rahmen dieser Untersuchung wurde das Lenkradmoment betrachtet. Auf Basis eines parametrischen Lenkradmomentmodells wurden Lenkradmomentvarianten gestaltet, die schliesslich von Probanden subjektiv beurteilt wurden. Es konnte zwischen einzelnen Teilkollektiven, eine teilweise gegensätzliche Bewertung der Lenkradmomente festgestellt werden. Diese Unterschiede in der Beurteilung zeigen Optimierungspotentiale auf, die sich in den bereits auf dem Markt verbreiteten EPS-Systemen, aber auch in zukünftigen Steer-by-Wire-Systemen implementieren lassen.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2007
Creators: Barthenheier, Thomas
Title: Potenzial einer fahrertyp- und fahrsituationsabhängigen Lenkradmomentgestaltung
Language: German
Abstract:

Durch den vermehrten Einzug von mechatronischen Systemen in das Fahrzeug (z.B elektromechanische Lenkkraftunterstützung) ist der Fahrzeughersteller in der Lage, durch Veränderung der Software den Charakter seiner Fahrzeuge zu beschreiben. Bezogen auf die Lenkung eines Fahrzeugs resultiert dies in einer fahrertyp- und fahrsituationsspezifischen Gestaltung der haptischen Rückmeldung des HMI "Lenkrads". Im Rahmen dieser Untersuchung wurde das Lenkradmoment betrachtet. Auf Basis eines parametrischen Lenkradmomentmodells wurden Lenkradmomentvarianten gestaltet, die schliesslich von Probanden subjektiv beurteilt wurden. Es konnte zwischen einzelnen Teilkollektiven, eine teilweise gegensätzliche Bewertung der Lenkradmomente festgestellt werden. Diese Unterschiede in der Beurteilung zeigen Optimierungspotentiale auf, die sich in den bereits auf dem Markt verbreiteten EPS-Systemen, aber auch in zukünftigen Steer-by-Wire-Systemen implementieren lassen.

Place of Publication: Darmstadt
Publisher: Technische Universität
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institute of Automotive Engineering (FZD)
Date Deposited: 17 Oct 2008 09:22
Official URL: urn:nbn:de:tuda-tuprints-9185
License: only the rights of use according to UrhG
Referees: Winner, Prof. Dr. Hermann and Landau, Prof. Dr.- Kurt
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 25 May 2004
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item