TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Konzept der Energiesynchronisationsplattform – Diskussionspapier V3

Gunther, Reinhart ; Bank, Lukas ; Brugger, Martin ; Hieronymus, Aljoscha ; Köberlein, Jana ; Roth, Stefan ; Bauernhansl, Thomas ; Sauer, Alexander ; Bauer, Dennis ; Kaymakci, Can ; Schel, Daniel ; Schlereth, Andreas ; Fridgen, Gilbert ; Buhl, Hans Ulrich ; Bojung, Caroline ; Schott, Paul ; Weibelzahl, Martin ; Wenninger, Simon ; Weigold, Matthias ; Lindner, Martin ; Ronge, Karlheinz ; Oeder, Andreas ; Schimmelpfennig, Jens ; Winter, Christian ; Jarke, Matthias ; Ahrens, Raphael (2020):
Konzept der Energiesynchronisationsplattform – Diskussionspapier V3.
Augsburg, Fraunhofer IGCV, DOI: 10.24406/igcv-n-602416,
[Report]

Abstract

Das Kopernikus-Projekt SynErgie entwickelt eine IT-Plattform, die automatisierten und standardisierten Handel mit industriell bereitgestellter Energieflexibilität ermöglichen soll. Wie diese Plattform funktionieren könnte, zeigt das Diskussionspapier „Konzept der Energiesynchronisationsplattform“: Die zunehmende Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen führt aufgrund der Wetterabhängigkeit von Wind und Sonne zu einem zunehmend volatileren Stromangebot. Damit das notwendige Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage im Elektrizitätssystem jederzeit gewährleistet werden kann, sind Maßnahmen zum Ausgleich dieser Schwankungen notwendig. Energieintensive Industrieprozesse beinhalten ein hohes Flexibilitätspotenzial, um mittels Demand-Response, diesen Schwankungen zu begegnen. SynErgie arbeitet daran, den gesamte Prozess des Energieflexibilitätshandels von der Maschine bis an die Märkte auf einer IT-Plattform zu automatisieren und zu standardisieren. Die Energiesynchronisationsplattform besteht aus zwei logischen Teilplattformen, einer Markt- und vielen Unternehmensplattformen. Ziel bis Mitte 2022 ist es, ein durchgängiges Konzept einschließlich des Daten- und Informationsflusses von der Maschine bis zu den Energiemärkten zu entwickeln und in einer Referenzarchitektur abzubilden. Außerdem soll das Konzept im Rahmen einer Vielzahl von Forschungs- und Industriedemonstratoren und insbesondere in der Modellregion Augsburg mit lokalen Akteuren in einem umfassenden Testbetrieb erprobt werden. Mehr zur Energiesynchronisationsplattform, der Markt- und Unternehmensplattform, zur Informationssicherheit der IT-Plattformen, Anwendungsbeispielen und den Zukunftsvisionen können Sie im Diskussionspapier nachlesen.

Item Type: Report
Erschienen: 2020
Creators: Gunther, Reinhart ; Bank, Lukas ; Brugger, Martin ; Hieronymus, Aljoscha ; Köberlein, Jana ; Roth, Stefan ; Bauernhansl, Thomas ; Sauer, Alexander ; Bauer, Dennis ; Kaymakci, Can ; Schel, Daniel ; Schlereth, Andreas ; Fridgen, Gilbert ; Buhl, Hans Ulrich ; Bojung, Caroline ; Schott, Paul ; Weibelzahl, Martin ; Wenninger, Simon ; Weigold, Matthias ; Lindner, Martin ; Ronge, Karlheinz ; Oeder, Andreas ; Schimmelpfennig, Jens ; Winter, Christian ; Jarke, Matthias ; Ahrens, Raphael
Title: Konzept der Energiesynchronisationsplattform – Diskussionspapier V3
Language: German
Abstract:

Das Kopernikus-Projekt SynErgie entwickelt eine IT-Plattform, die automatisierten und standardisierten Handel mit industriell bereitgestellter Energieflexibilität ermöglichen soll. Wie diese Plattform funktionieren könnte, zeigt das Diskussionspapier „Konzept der Energiesynchronisationsplattform“: Die zunehmende Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen führt aufgrund der Wetterabhängigkeit von Wind und Sonne zu einem zunehmend volatileren Stromangebot. Damit das notwendige Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage im Elektrizitätssystem jederzeit gewährleistet werden kann, sind Maßnahmen zum Ausgleich dieser Schwankungen notwendig. Energieintensive Industrieprozesse beinhalten ein hohes Flexibilitätspotenzial, um mittels Demand-Response, diesen Schwankungen zu begegnen. SynErgie arbeitet daran, den gesamte Prozess des Energieflexibilitätshandels von der Maschine bis an die Märkte auf einer IT-Plattform zu automatisieren und zu standardisieren. Die Energiesynchronisationsplattform besteht aus zwei logischen Teilplattformen, einer Markt- und vielen Unternehmensplattformen. Ziel bis Mitte 2022 ist es, ein durchgängiges Konzept einschließlich des Daten- und Informationsflusses von der Maschine bis zu den Energiemärkten zu entwickeln und in einer Referenzarchitektur abzubilden. Außerdem soll das Konzept im Rahmen einer Vielzahl von Forschungs- und Industriedemonstratoren und insbesondere in der Modellregion Augsburg mit lokalen Akteuren in einem umfassenden Testbetrieb erprobt werden. Mehr zur Energiesynchronisationsplattform, der Markt- und Unternehmensplattform, zur Informationssicherheit der IT-Plattformen, Anwendungsbeispielen und den Zukunftsvisionen können Sie im Diskussionspapier nachlesen.

Place of Publication: Augsburg
Publisher: Fraunhofer IGCV
Collation: XIV, 71 S.
Uncontrolled Keywords: Demand Response, Digitalisierung, Energieflexibilität, Energiewende, Erneuerbare Energie
Divisions: 16 Department of Mechanical Engineering
16 Department of Mechanical Engineering > Institute of Production Technology and Machine Tools (PTW)
16 Department of Mechanical Engineering > Institute of Production Technology and Machine Tools (PTW) > ETA Energy Technologies and Applications in Production
Date Deposited: 25 Nov 2021 06:36
DOI: 10.24406/igcv-n-602416
Additional Information:

Cluster Informations- und Kommunikationstechnik des Kopernikus-Projekts "SynErgie - Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung", gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung

Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details