TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Scientific Railway Signalling Symposium 2019: Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?! – Was kann die Leit- und Sicherungstechnik dazu beitragen?

Düpmeier, Frederik and Winter, Hanno and Willert, Volker and Adamy, Jürgen and Dillmann, Stefan and Pejic, Miroslav and Oetting, Andreas and Hähnle, Reiner Oetting, Andreas (ed.) (2020):
Scientific Railway Signalling Symposium 2019: Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?! – Was kann die Leit- und Sicherungstechnik dazu beitragen?
Darmstadt, DOI: 10.25534/tuprints-00011296,
[Online-Edition: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/11296],
[Conference or Workshop Item]

Abstract

Zum dritten Mal durften wir am 26. Juni 2019 ca. 110 Fachexpertinnen und Fachexperten aus dem Bereich der Leit- und Sicherungstechnik im Gästehaus der TU Darmstadt begrüßen, um über die Zukunft der Sicherungstechnik unter den Vorzeichen von Digitalisierung und Industrie 4.0 zu sprechen und den Horizont mit spannenden Einblicken aus Forschung und Praxis zu bereichern. Das Motto des diesjährigen Scientific Railway Signalling Symposiums lautete „Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?! – Was kann die Leit- und Sicherungstechnik dazu beitragen?“. In diesem Sinne diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sieben Arbeitsgruppen, welchen Beitrag aktuelle und zukünftige Ansätze der digitalen Bahn zur Kapazitätsgewinnung bringen können und welche Knackpunkte es auf dem Weg dorthin noch zu lösen gilt. Daran anschließend brachte Herr Messerli von der SBB die Anwesenden auf den neusten Stand der Entwicklungen in der Schweiz. Dort geht das Branchenprogramm „smartRail 4.0“ nun in den Endspurt der Konzeptphase. Ein bereits konkret untersuchtes Anwendungsszenario für Kapazitätssteigerungen durch Maßnahmen im Bereich der LST bietet die S-Bahn Stuttgart. Dort wurden verschiedene zukünftige LST-Ausrüstungsszenarien in Hinblick auf ihr Potential zur Verringerung von Verspätungsminuten untersucht und die Ergebnisse auf dem SRSS vorgestellt. Die Untersuchung ergab signifikante Unterschiede zwischen den untersuchten Varianten. Die bevorzugte Variante „ETCSe mit ATO-Light“ unterstreicht zudem, dass der größte Nutzen nur durch die Kombination mehrerer technischer Innovationen umgesetzt werden kann. Weitere thematische Inputs lieferten Einblicke in die Themen IT-Security und „ATO GoA2 over ETCS-L2-FS“. Zusätzlich zu diesen Beiträgen aus der Industrie versteht sich das SRSS auch als Plattform für wissenschaftliche Vorträge, die einen Einblick in die gegenwärtige Forschung im Bereich der LST bieten. So bereicherten drei wissenschaftliche Beiträge zu den Themen „Ortung“, „automatisierte Planung von ETCS-Infrastruktur“ sowie „Sicherungslogik im Stellwerkskern“ das SRSS. Diese Beiträge bestehen neben dem Vortrag aus einem Aufsatz, der zuvor einen wissenschaftlichen Review-Prozess durchlief. Mit diesem Tagungsband möchten wir Ihnen diese interessanten Aufsätze zur Verfügung stellen und hoffen, dass sie hilfreiche Impulse für Ihre weitere Arbeit bieten.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2020
Editors: Oetting, Andreas
Creators: Düpmeier, Frederik and Winter, Hanno and Willert, Volker and Adamy, Jürgen and Dillmann, Stefan and Pejic, Miroslav and Oetting, Andreas and Hähnle, Reiner
Title: Scientific Railway Signalling Symposium 2019: Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?! – Was kann die Leit- und Sicherungstechnik dazu beitragen?
Language: German
Abstract:

Zum dritten Mal durften wir am 26. Juni 2019 ca. 110 Fachexpertinnen und Fachexperten aus dem Bereich der Leit- und Sicherungstechnik im Gästehaus der TU Darmstadt begrüßen, um über die Zukunft der Sicherungstechnik unter den Vorzeichen von Digitalisierung und Industrie 4.0 zu sprechen und den Horizont mit spannenden Einblicken aus Forschung und Praxis zu bereichern. Das Motto des diesjährigen Scientific Railway Signalling Symposiums lautete „Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?! – Was kann die Leit- und Sicherungstechnik dazu beitragen?“. In diesem Sinne diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sieben Arbeitsgruppen, welchen Beitrag aktuelle und zukünftige Ansätze der digitalen Bahn zur Kapazitätsgewinnung bringen können und welche Knackpunkte es auf dem Weg dorthin noch zu lösen gilt. Daran anschließend brachte Herr Messerli von der SBB die Anwesenden auf den neusten Stand der Entwicklungen in der Schweiz. Dort geht das Branchenprogramm „smartRail 4.0“ nun in den Endspurt der Konzeptphase. Ein bereits konkret untersuchtes Anwendungsszenario für Kapazitätssteigerungen durch Maßnahmen im Bereich der LST bietet die S-Bahn Stuttgart. Dort wurden verschiedene zukünftige LST-Ausrüstungsszenarien in Hinblick auf ihr Potential zur Verringerung von Verspätungsminuten untersucht und die Ergebnisse auf dem SRSS vorgestellt. Die Untersuchung ergab signifikante Unterschiede zwischen den untersuchten Varianten. Die bevorzugte Variante „ETCSe mit ATO-Light“ unterstreicht zudem, dass der größte Nutzen nur durch die Kombination mehrerer technischer Innovationen umgesetzt werden kann. Weitere thematische Inputs lieferten Einblicke in die Themen IT-Security und „ATO GoA2 over ETCS-L2-FS“. Zusätzlich zu diesen Beiträgen aus der Industrie versteht sich das SRSS auch als Plattform für wissenschaftliche Vorträge, die einen Einblick in die gegenwärtige Forschung im Bereich der LST bieten. So bereicherten drei wissenschaftliche Beiträge zu den Themen „Ortung“, „automatisierte Planung von ETCS-Infrastruktur“ sowie „Sicherungslogik im Stellwerkskern“ das SRSS. Diese Beiträge bestehen neben dem Vortrag aus einem Aufsatz, der zuvor einen wissenschaftlichen Review-Prozess durchlief. Mit diesem Tagungsband möchten wir Ihnen diese interessanten Aufsätze zur Verfügung stellen und hoffen, dass sie hilfreiche Impulse für Ihre weitere Arbeit bieten.

Place of Publication: Darmstadt
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institutes of Transportation > Institute for Railroad Systems and Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institut für Automatisierungstechnik und Mechatronik
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institut für Automatisierungstechnik und Mechatronik > Control Methods and Robotics
20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Software Engineering
Date Deposited: 26 Jan 2020 20:57
DOI: 10.25534/tuprints-00011296
Official URL: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/11296
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-112969
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)

View Item View Item