TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Verteilte Herstellerdatendienste zur Bereitstellung von Produktdaten im Web

Hoffmann, André and Huyeng, Tim-Jonathan and Shi, Meiling and Wagner, Anna Sternal, Maximilian and Ungureanu, Lucian-Constantin and Böger, Laura and Bindal-Gutsche, Christoph (eds.) (2019):
Verteilte Herstellerdatendienste zur Bereitstellung von Produktdaten im Web.
Berlin, Universitätsverlag der TU Berlin, In: 31. Forum Bauinformatik, Berlin, 11.–13. September 2019, pp. 141-148, DOI: 10.14279/DEPOSITONCE-8763,
[Online-Edition: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/9730],
[Conference or Workshop Item]

Abstract

Digitale Planungsmethoden verändern die Bedürfnisse der Baubeteiligten. Es sollte so einfach wie möglich sein, Produktdaten verschiedener Hersteller zu vergleichen und in das Planungsmodell zu integrieren. Web-Technologien bieten nicht nur ein großes Potenzial, bestehende Arbeitsweisen zu verbessern, sondern eröffnen auch neue Geschäftsmodelle für Produkthersteller im Service- und IoT-Bereich. Die Hersteller haben jedoch ein berechtigtes Interesse daran, die Kontrolle über die Offenlegung ihrer Produktdaten zu behalten. Daher sind die Daten oft nur offline und on demand verfügbar. Von technischem Interesse sind daher Lösungen, bei denen ein großer Teil der Datenautonomie und Zugangskontrolle auf der Seite des Herstellers verbleibt, es Projektplanern aber erlaubt, die Produktdaten aller Hersteller wie ein zusammengehöriges System zu durchsuchen. In diesem Beitrag wird ein Ansatz diskutiert, Produktdaten ohne zentrale Plattform im Web zu verteilen und die Produktdaten auf der Seite des Herstellers zu belassen. Die Grundidee ist ein Netzwerk von Herstellerdatendiensten. Jeder der Datendienste stellt Produktbeschreibungen mit Informationen in einem ontologiebasierten Datenmodell zur Verfügung, die aus der Design- und Produktionsphase stammen und somit in der Verantwortung des Herstellers liegen. Die Herstellerdatendienste tauschen Nachrichten aus, um Anfragen wie ein zusammengehöriges System zu beantworten. Um diese Transparenz zu gewährleisten, müssen Anfragen an einen Datendienst an alle anderen für die Anfragen relevanten Datendienste weitergeleitet werden. Dies muss auf horizontaler und vertikaler Ebene realisiert werden. Das Paper setzt sich mit den technischen Anforderungen eines solchen Systems auseinander und zeigt Lösungsansätze auf.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2019
Editors: Sternal, Maximilian and Ungureanu, Lucian-Constantin and Böger, Laura and Bindal-Gutsche, Christoph
Creators: Hoffmann, André and Huyeng, Tim-Jonathan and Shi, Meiling and Wagner, Anna
Title: Verteilte Herstellerdatendienste zur Bereitstellung von Produktdaten im Web
Language: German
Abstract:

Digitale Planungsmethoden verändern die Bedürfnisse der Baubeteiligten. Es sollte so einfach wie möglich sein, Produktdaten verschiedener Hersteller zu vergleichen und in das Planungsmodell zu integrieren. Web-Technologien bieten nicht nur ein großes Potenzial, bestehende Arbeitsweisen zu verbessern, sondern eröffnen auch neue Geschäftsmodelle für Produkthersteller im Service- und IoT-Bereich. Die Hersteller haben jedoch ein berechtigtes Interesse daran, die Kontrolle über die Offenlegung ihrer Produktdaten zu behalten. Daher sind die Daten oft nur offline und on demand verfügbar. Von technischem Interesse sind daher Lösungen, bei denen ein großer Teil der Datenautonomie und Zugangskontrolle auf der Seite des Herstellers verbleibt, es Projektplanern aber erlaubt, die Produktdaten aller Hersteller wie ein zusammengehöriges System zu durchsuchen. In diesem Beitrag wird ein Ansatz diskutiert, Produktdaten ohne zentrale Plattform im Web zu verteilen und die Produktdaten auf der Seite des Herstellers zu belassen. Die Grundidee ist ein Netzwerk von Herstellerdatendiensten. Jeder der Datendienste stellt Produktbeschreibungen mit Informationen in einem ontologiebasierten Datenmodell zur Verfügung, die aus der Design- und Produktionsphase stammen und somit in der Verantwortung des Herstellers liegen. Die Herstellerdatendienste tauschen Nachrichten aus, um Anfragen wie ein zusammengehöriges System zu beantworten. Um diese Transparenz zu gewährleisten, müssen Anfragen an einen Datendienst an alle anderen für die Anfragen relevanten Datendienste weitergeleitet werden. Dies muss auf horizontaler und vertikaler Ebene realisiert werden. Das Paper setzt sich mit den technischen Anforderungen eines solchen Systems auseinander und zeigt Lösungsansätze auf.

Place of Publication: Berlin
Publisher: Universitätsverlag der TU Berlin
Uncontrolled Keywords: Datenintegration, Verteilte Systeme
Divisions: 13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences
13 Department of Civil and Environmental Engineering Sciences > Institute of Numerical Methods and Informatics in Civil Engineering
Event Title: 31. Forum Bauinformatik
Event Location: Berlin
Event Dates: 11.–13. September 2019
Date Deposited: 05 Nov 2019 06:55
DOI: 10.14279/DEPOSITONCE-8763
Official URL: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/9730
Related URLs:
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details