TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Einfluss der melanopsinhaltigen Ganglienzellen auf die kurz- und langzeitige Pupillenlichtreaktion

Zandi, Babak and Kunst, Korbinian and Khanh, Tran Quoc (2019):
Einfluss der melanopsinhaltigen Ganglienzellen auf die kurz- und langzeitige Pupillenlichtreaktion.
In: 120. Jahrestagung der DGaO in Darmstadt, Darmstadt, 11. bis 15. Juni 2019, [Conference or Workshop Item]

Abstract

Das Pupillenverhalten des Menschen hat seit Entdeckung der intrinischen photosensitiven retinalen Ganglienzellen vermehrt die Aufmerksamkeit der physiologischen Grundlagenforschung gewonnen. Zur Vorhersage des Pupillendurchmessers existieren in der Literatur vielseitige Modellvorschläge, welche vor allem von der Leuchtdichte abhängen. Die Leuchtdichte ist als photometrische Einheit mit der V()- Kurve gewichtet und bezieht den achromatischen Helligkeitskanal des visuellen Verarbeitungssystems mit ein. Untersuchungen bei zapfenlosen Mäusen haben gezeigt, dass eine Kontraktion und Dilatation der Pupille dennoch zu beobachten ist. Verantwortlich für diesen Effekt sind die photosensitiven Ganglienzellen, welche das Photopigment Melanopsin enthalten und nach neueren Erkenntnissen maßgeblich zur Steuerung des Pupillendurchmessers beitragen. Aufgrund der unterschiedlichen Ansprechlatenzen der Zapfen und der ipRGCs ist zudem ein zeitabhängiger Einfluss der individuellen Rezeptortypen belegbar. In diesem Vortrag wird aufbauend auf den neusten Erkenntnissen der Forschung die Funktionsweise des zeitabhängigen Pupillenverhaltens erläutert und eigene Forschungsergebnisse werden diskutiert.

Item Type: Conference or Workshop Item
Erschienen: 2019
Creators: Zandi, Babak and Kunst, Korbinian and Khanh, Tran Quoc
Title: Einfluss der melanopsinhaltigen Ganglienzellen auf die kurz- und langzeitige Pupillenlichtreaktion
Language: German
Abstract:

Das Pupillenverhalten des Menschen hat seit Entdeckung der intrinischen photosensitiven retinalen Ganglienzellen vermehrt die Aufmerksamkeit der physiologischen Grundlagenforschung gewonnen. Zur Vorhersage des Pupillendurchmessers existieren in der Literatur vielseitige Modellvorschläge, welche vor allem von der Leuchtdichte abhängen. Die Leuchtdichte ist als photometrische Einheit mit der V()- Kurve gewichtet und bezieht den achromatischen Helligkeitskanal des visuellen Verarbeitungssystems mit ein. Untersuchungen bei zapfenlosen Mäusen haben gezeigt, dass eine Kontraktion und Dilatation der Pupille dennoch zu beobachten ist. Verantwortlich für diesen Effekt sind die photosensitiven Ganglienzellen, welche das Photopigment Melanopsin enthalten und nach neueren Erkenntnissen maßgeblich zur Steuerung des Pupillendurchmessers beitragen. Aufgrund der unterschiedlichen Ansprechlatenzen der Zapfen und der ipRGCs ist zudem ein zeitabhängiger Einfluss der individuellen Rezeptortypen belegbar. In diesem Vortrag wird aufbauend auf den neusten Erkenntnissen der Forschung die Funktionsweise des zeitabhängigen Pupillenverhaltens erläutert und eigene Forschungsergebnisse werden diskutiert.

Divisions: 18 Department of Electrical Engineering and Information Technology
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design
18 Department of Electrical Engineering and Information Technology > Institute for Electromechanical Design > Light Technology
Event Title: 120. Jahrestagung der DGaO in Darmstadt
Event Location: Darmstadt
Event Dates: 11. bis 15. Juni 2019
Date Deposited: 20 Aug 2019 05:57
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item