TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Invertierte GML-Modellierung durch Einpassen und Zusammensetzen von einfachen Strukturen

Breitfelder, Simon (2016):
Invertierte GML-Modellierung durch Einpassen und Zusammensetzen von einfachen Strukturen.
TU Darmstadt, [Bachelor Thesis]

Abstract

In dieser Arbeit wird ein Verfahren zur invertierten Modellierung auf Basis von geometrischen Primitiven vorgestellt. Hierbei wird zunächst die Punktwolkenrepräsentation des Eingabemodells durch mehrere Primitive angenähert. Für die so erzeugten Primitive wird eine zusammenhängende Boundary Representation erzeugt, indem Verbindungsstücke eingefügt werden. Die endgültige Ausgabe des Algorithmus ist ein GML-Programm, welches diese Boundary Representation beschreibt. This work presents a method for inverted modeling based on geometric shapes. It generates a point cloud representing the input model and approximates it by generating multiple primitives. Then a closed boundary representation containing all primtives is created by inserting suitable connections between them. The final output of this method is a GML-program which generates that boundary representation.

Item Type: Bachelor Thesis
Erschienen: 2016
Creators: Breitfelder, Simon
Title: Invertierte GML-Modellierung durch Einpassen und Zusammensetzen von einfachen Strukturen
Language: German
Abstract:

In dieser Arbeit wird ein Verfahren zur invertierten Modellierung auf Basis von geometrischen Primitiven vorgestellt. Hierbei wird zunächst die Punktwolkenrepräsentation des Eingabemodells durch mehrere Primitive angenähert. Für die so erzeugten Primitive wird eine zusammenhängende Boundary Representation erzeugt, indem Verbindungsstücke eingefügt werden. Die endgültige Ausgabe des Algorithmus ist ein GML-Programm, welches diese Boundary Representation beschreibt. This work presents a method for inverted modeling based on geometric shapes. It generates a point cloud representing the input model and approximates it by generating multiple primitives. Then a closed boundary representation containing all primtives is created by inserting suitable connections between them. The final output of this method is a GML-program which generates that boundary representation.

Uncontrolled Keywords: Guiding Theme: Visual Computing as a Service, Research Area: Computer graphics (CG), Reverse engineering, 3D Modeling, Generative 3D models, Generative Modeling Language (GML), CAD models, Geometric modeling, Modeling
Divisions: 20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Interactive Graphics Systems
20 Department of Computer Science > Mathematical and Applied Visual Computing
Date Deposited: 23 Apr 2019 05:32
Additional Information:

65 S.

Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item