TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

Thioharnstoff- und Squaramid-funktionalisierte Polyisonitrile für die asymmetrische Organokatalyse

Otto, Sarah (2018):
Thioharnstoff- und Squaramid-funktionalisierte Polyisonitrile für die asymmetrische Organokatalyse.
Darmstadt, Technische Universität, [Online-Edition: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/7701],
[Ph.D. Thesis]

Abstract

Diese Dissertation beschreibt die Synthese und Anwendung von helikal-chiralen Polyarylisonitrilen als Organokatalysatoren in asymmetrischen Michael-Reaktionen. Durch eine Funktionalisierung der auf Aminosäuren basierenden Monomerstrukturen mit katalytisch aktiven Thioharnstoff- oder Squaramidzentren gelang die Synthese verschiedener H-Brücken-donierender Organokatalysatoren. Es wurden unterschiedliche Homo- und Copolymere hergestellt und diese hinsichtlich ihrer Eignung in asymmetrischen Michael-Reaktionen von Nitrostyrolen und 2,4-Pentandion untersucht. Dabei konnten Enantiomerenüberschüsse bis zu 23% ee erzielt werden, wobei die asymmetrische Induktion zu einem großen Teil auf die Anwesenheit der helikalen Überstruktur zurückzuführen ist. Es zeigte sich, dass die Zugänglichkeit der katalytisch-aktiven Zentren für das Polymerdesign eine maßgebliche Rolle spielt. Es konnte die prinzipielle Eignung helikal-chiraler Polyarylisonitrile als H-Brücken-donierende Organokatalysatoren gezeigt werden.

Item Type: Ph.D. Thesis
Erschienen: 2018
Creators: Otto, Sarah
Title: Thioharnstoff- und Squaramid-funktionalisierte Polyisonitrile für die asymmetrische Organokatalyse
Language: German
Abstract:

Diese Dissertation beschreibt die Synthese und Anwendung von helikal-chiralen Polyarylisonitrilen als Organokatalysatoren in asymmetrischen Michael-Reaktionen. Durch eine Funktionalisierung der auf Aminosäuren basierenden Monomerstrukturen mit katalytisch aktiven Thioharnstoff- oder Squaramidzentren gelang die Synthese verschiedener H-Brücken-donierender Organokatalysatoren. Es wurden unterschiedliche Homo- und Copolymere hergestellt und diese hinsichtlich ihrer Eignung in asymmetrischen Michael-Reaktionen von Nitrostyrolen und 2,4-Pentandion untersucht. Dabei konnten Enantiomerenüberschüsse bis zu 23% ee erzielt werden, wobei die asymmetrische Induktion zu einem großen Teil auf die Anwesenheit der helikalen Überstruktur zurückzuführen ist. Es zeigte sich, dass die Zugänglichkeit der katalytisch-aktiven Zentren für das Polymerdesign eine maßgebliche Rolle spielt. Es konnte die prinzipielle Eignung helikal-chiraler Polyarylisonitrile als H-Brücken-donierende Organokatalysatoren gezeigt werden.

Place of Publication: Darmstadt
Divisions: 07 Department of Chemistry
07 Department of Chemistry > Organ Chemistry
Date Deposited: 11 Nov 2018 20:55
Official URL: https://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/7701
URN: urn:nbn:de:tuda-tuprints-77017
Referees: Reggelin, Prof. Dr. Michael and Rehahn, Prof. Dr. Matthias
Refereed / Verteidigung / mdl. Prüfung: 9 October 2018
Alternative Abstract:
Alternative abstract Language
Subject of this thesis is the synthesis and application of helically-chiral polyarylisonitriles as organocatalysts in asymmetric Michael-reactions. By functionalization of amino acid based monomer structures with catalytically active thiourea- or squaramide centers, it was possible to synthesize various H-bond-donating organocatalysts. Different homo- and copolymers were synthesized and analyzed regarding their catalytic potential in asymmetric Michael-reactions between nitrostyrenes and 2,4-pentanedione. Enantiomeric excesses up to 23% ee were obtained, mainly derived from the presence of the helical backbone. It was found that the accessibility of the catalytic centers plays a crucial role in the conceptual polymerdesign. The general suitability of helically-chiral polyarylisonitriles as H-bond-donating organocatalysts could be demonstrated.English
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google
Send an inquiry Send an inquiry

Options (only for editors)
Show editorial Details Show editorial Details