TU Darmstadt / ULB / TUbiblio

A Coercion-Resistant Cryptographic Voting Protocol - Evaluation and Prototype Implementation

Weber, Stefan (2006):
A Coercion-Resistant Cryptographic Voting Protocol - Evaluation and Prototype Implementation.
Technische Universität Darmstadt, [Master Thesis]

Abstract

Bei Internet-Wahlen können die Wähler ihre Stimmen von beliebigen Internet-PCs abgeben. Diese bequeme und ortsunabhängige elektronische Stimmabgabe findet allerdings - im Gegensatz zum traditionellen Wahlvorgang in Wahlkabinen - in ungeschützter Umgebung statt und bringt somit u.a. die Probleme des Stimmenkaufs und der Wauuml;hlerbeeinflussung mit sich. Um Online-Wahlen nach demokratischen Wahlgrundsätzen frei und geheim durchführen zu können, müssen Mechanismen bereitgestellt werden, die Stimmenkauf und Wählerbeeinflussung verhindern. Die Diplomarbeit "A Coercion-Resistant Cryptographic Voting Protocol - Evaluation and Prototype Implementation" befasst sich mit dieser Problemstellung. Ein Wahlschema, das sowohl Stimmenkauf als auch bestimmte Formen der Wählerbeeinflussung unterbindet und somit die Sicherheitsanforderung der Zwangsresistenz erfüllt, wird in dieser Arbeit präsentiert und diskutiert. Das vorgeschlagene Protokoll bietet darüber hinaus universelle Überprüfbarkeit und Robustheit bei linearem Rechenaufwand.

Vortrag im Oberseminar: siehe http://www.cdc.informatik.tu-darmstadt.de/lehre/WS06_07/seminar/OS.abstracts.html

Nominiert für die Endrunde des CAST Förderpreises 2006: siehe http://www.cast-forum.de/workshops/programm/82

Item Type: Master Thesis
Erschienen: 2006
Creators: Weber, Stefan
Title: A Coercion-Resistant Cryptographic Voting Protocol - Evaluation and Prototype Implementation
Language: German
Abstract:

Bei Internet-Wahlen können die Wähler ihre Stimmen von beliebigen Internet-PCs abgeben. Diese bequeme und ortsunabhängige elektronische Stimmabgabe findet allerdings - im Gegensatz zum traditionellen Wahlvorgang in Wahlkabinen - in ungeschützter Umgebung statt und bringt somit u.a. die Probleme des Stimmenkaufs und der Wauuml;hlerbeeinflussung mit sich. Um Online-Wahlen nach demokratischen Wahlgrundsätzen frei und geheim durchführen zu können, müssen Mechanismen bereitgestellt werden, die Stimmenkauf und Wählerbeeinflussung verhindern. Die Diplomarbeit "A Coercion-Resistant Cryptographic Voting Protocol - Evaluation and Prototype Implementation" befasst sich mit dieser Problemstellung. Ein Wahlschema, das sowohl Stimmenkauf als auch bestimmte Formen der Wählerbeeinflussung unterbindet und somit die Sicherheitsanforderung der Zwangsresistenz erfüllt, wird in dieser Arbeit präsentiert und diskutiert. Das vorgeschlagene Protokoll bietet darüber hinaus universelle Überprüfbarkeit und Robustheit bei linearem Rechenaufwand.

Vortrag im Oberseminar: siehe http://www.cdc.informatik.tu-darmstadt.de/lehre/WS06_07/seminar/OS.abstracts.html

Nominiert für die Endrunde des CAST Förderpreises 2006: siehe http://www.cast-forum.de/workshops/programm/82

Divisions: 20 Department of Computer Science
20 Department of Computer Science > Theoretical Computer Science - Cryptography and Computer Algebra
20 Department of Computer Science > Telecooperation
Date Deposited: 31 Dec 2016 12:59
Identification Number: Weber06
Export:
Suche nach Titel in: TUfind oder in Google

Optionen (nur für Redakteure)

View Item View Item